Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Vor Merkel-Reise: FDP warnt vor weiteren Griechenland-Hilfen.
clock-icon10.01.2019 - 05:01:48 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die FDP warnt vor dem Griechenland-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor weiteren Finanzhilfen für Athen

Bild: Alexis Tsipras und Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Alexis Tsipras und Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

"Das Land ist noch lange nicht über den Berg, deshalb verbieten sich Wahlgeschenke auf Steuerzahlerkosten", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Bundeskanzlerin Merkel darf in Griechenland nicht Schönwetter machen, sondern muss Regierungschef Tsipras ins Gewissen reden", fügte er hinzu.


Dürr sagte: "Dass die griechische Regierung Zuschüsse und Sonderzahlungen gewährt, Steuern abschafft und Reformen verschiebt, lässt Schlimmes befürchten." Merkel müsse deutlich machen, "dass der Konsolidierungs- und Reformkurs in Griechenland" fortgesetzt werden müsse. "Sollte Tsipras sein Land zurück in die Krise führen, kann es kein deutsches Steuergeld mehr geben", sagte der FDP-Politiker weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

Adidas-Chef Kasper Rorsted wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel zu wenig Engagement in Sachen Digitalisierung vor


Osnabrück - "Gute Kita", "Starke Familie": Die Bundesregierung verteidigt Werbenamen für neue Gesetze Die FDP wirft dem Familienministerium vor, rechtliche Vorgaben zu unterlaufen Osnabrück


Berlin - Die FDP warnt vor einer Solidarisierungswelle mit der AfD wegen der Überprüfung durch den Verfassungsschutz: "Die AfD wird ihren neuen Status als Steilvorlage nutzen wollen, um sich mal wieder als Opfer zu inszenieren


Vor Einsetzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur sogenannten Berateraffäre hat die FDP den Druck auf Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) verstärkt


Greta Thunberg zog die 65-stündige Reise einem Flug von Schweden in die Schweiz vor


  Zwei Teenager, die sich vor dem College noch einmal amüsieren wollen, reisen ohne Wissen der Eltern nach Bangkok


Zurückgetretene Minister, Todesdrohungen gegen Parlamentarier und nun auch gewaltsame Ausschreitungen in Athen - vor der Parlamentsabstimmung über die Einigung zwischen der griechischen und der mazedonischen Regierung auf einen neuen Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik herrscht Aufruhr in Griechenland


Nach der enormen Resonanz auf unseren Ausblick 2018 und den erschreckend vielen eingetroffenen Prognosen unsererseits (Wahlausgänge und Erstarken der extremen politischen Parteien, vor allem in Europa, das Ende der Ära Merkel, Korrektur an den Aktienmärkten, Macrons Scheitern, Bodenbildung bei Gold, Absturz der Deutschen Bank etc ), präsentieren wir Ihnen unsere Prognosen für 2019


Ein Fünfjähriger Berliner hat vor Monaten eine Flaschenpost in Griechenland ins Meer geworfen


Aachen kennt diese Gäste: Bundeskanzlerin Merkel und der französische Staatspräsident Macron waren erst vor einigen Monaten beim Karlspreis in der Stadt