Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
GEW ruft Bayern im Streit um Ferientermine zur Ordnung.
clock-icon27.11.2019 - 14:57:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ruft Bayern im Streit über die Ferientermine zur Ordnung

Bild: Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

"Die Bayern sollen gefälligst mit den anderen Ländern kooperieren", sagte Ilka Hoffmann, als GEW-Vorstandsmitglied für das Thema Schule zuständig, den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Es gehe nicht an, "dass die einen sich immer die attraktivsten Ferientermine raussuchen ? und die anderen sich dann daran anpassen müssen", so die Lehrergewerkschafterin weiter.


Das sei wie im Klassenraum: "Es kann nicht jeder machen, was er will", sagte Hoffmann. Wenn die Bayern "auf stur schalten", dürften sie sich "nicht wundern, wenn sie im Stau stehen", so die Gewerkschafterin. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte kürzlich gesagt: "Das bayerische Abitur bleibt bayerisch".


Und er hatte hinzugefügt: "Übrigens genauso, wie die Ferienzeiten bleiben, wir wollen auch die nicht angleichen". Der Hamburger Bildungssenator Ties Rabe (SPD) sagte daraufhin, dieser Schuss werde "nach hinten losgehen". Jetzt werde jedes Land "genau wie Bayern die Sommerferien im Alleingang festlegen.


Das könnte Sie auch interessieren:

LPI-GTH: Handfester Streit eskaliert


Der Vizechef der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, fordert ein umfassendes Verbot für die Nutzung der persönlichen Daten von Kindern und Jugendlichen für Werbung und die Bildung von Persönlichkeits- oder Nutzerprofilen


LPI-GTH: Handfester Streit unter Busfahrgästen


Verbaler Streit eskaliert - Mann bedroht Frau in Wohnung - verschüttetes Ammoniak löst Polizei- und Feuerwehreinsatz aus - fünf Personen verletzt