Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Preise steigen im Mai um 2,2 Prozent.
clock-icon30.05.2018 - 14:11:57 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Mai 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 2,2 Prozent

Bild: Butter in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Butter in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat April steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,5, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Zuletzt war die Inflationsrate im Februar 2017 so hoch gewesen. Der Anstieg der Inflationsrate sei maßgeblich von der Entwicklung bei den flüssigen Brennstoffen (Heizöl und Kraftstoffe) beeinflusst, so die Statistiker.


Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich im fünften Monat des Jahres um 5,2 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,5 Prozent. Dienstleistungen kosteten 1,9 Prozent mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt nach eigenen Angaben ein Inflationsziel knapp unterhalb von zwei Prozent.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der 25-Jährige, der im Mai in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) einen anderen Asylwerber mit einem Meißel erschlagen haben soll, ist laut Gutachter nicht zurechnungsfähig


Europa schlägt im Zollstreit zurück: Seit Freitag gelten auf etliche US-Produkte Strafzölle von 25 Prozent


Mehr als 90 Prozent der türkischen Medien liegen auf Regierungslinie


(JK-Trading com) – Im DAX haben in der vergangenen Handelswoche ganz klar die Bären das Ruder übernommen, der deutsche Leitindex brach am Donnerstag den wichtigen Support um seine Mai-Tiefs


Stephanie Bernickel aus Ehingen (Alb-Donau-Kreis) ist am Samstag mit 61,80 Prozent der Stimmen zur neuen Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg gewählt worden


Nach wie vor sind 20 Prozent aller ausgeschriebenen Lehrerstellen in Niedersachsen nicht besetzt


Jener 25-jährige Nigerianer, der im Mai im niederösterreichischen Maria Enzersdorf einen anderen Asylwerber mit einem Meißel erschlagen und das Werkzeug nach spielenden Kindern geworfen haben soll, ist laut Gutachter nicht zurechnungsfähig


Um aktuelle Karten anbieten zu können, braucht man aktuelle Daten


3,2 Prozent für Gegenkandidaten Beate Meinl-Reisinger ist am Samstag mit 94,8 Prozent zur neuen NEOS-Chefin gekürt worden


Im Monat Mai hatten Abgeordnete der FDP-Bundestagsfraktion die Bundesregierung in einer kleinen Anfrage nach den Zuschüssen zum altersgerechten Umbau von Wohnungen gefragt