Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
AirBnb und Co: Stadt Salzburg droht Mietern mit Wohnungsverlust. Salzburg schreibt 1600 Mieter an und droht mit Konsequenzen. Auch Wien wird diese Woche noch aktiv und will Strafen verhängen.
clock-icon06.12.2018 - 00:34:40 Uhr | salzburg.com

Die Städte regieren beim heiklen Thema Privatvermietung an Touristen über Internet-Plattformen

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Vienna Capitals haben am Dienstag im Spitzenspiel der Erste Bank Eishockey Liga zwei Punkte aus Salzburg entführt und die Tabellenführung vor dem Rivalen auf drei Punkte ausgebaut


Nach Beschwerden von Laudamotion-Passagieren, die vor dem Abflug nicht online eingecheckt haben und am Flughafenschalter pro Person und Strecke eine Gebühr von 55 Euro zahlen mussten, hat die Arbeiterkammer Salzburg eigenen Angaben zufolge mit einer Mahnklage einen "Etappensieg" erzielt


Nach einem missglückten Saisonstart spielt der EC Red Bull Salzburg längst wieder groß auf


Gerhard Kreuzsaler, Chef im Hirschenwirt in Salzburg, bezeichnet sich als Weihnachts-Fan


Weniger Autos, mehr Lebensqualität? Der Kopenhagener Architekt plädiert dafür, statt der „autogerechten Stadt“ lieber „Städte für Menschen“ zu entwickeln


Berlin ist nicht gewillt, eine Kooperation mit dem Ferienwohnungs-Portal Airbnb einzugehen


Das Land Salzburg geht gezielt gegen die illegale Vermietung von Privatunterkünften auf Online-Plattformen wie Airbnb vor


Gestaltet wurde die Karte von einem kranken Kind aus Salzburg


Im Großraum Wien seien Staus "so gut wie unvermeidbar" Ähnliches wird rund um Graz, Linz und Salzburg erwartet


Israels Tourismusminister hat verkündet, Airbnb wolle doch keine Feriendomizile im Westjordanland aus dem Angebot streichen