Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aserbaidschan lässt deutschen Abgeordneten nicht einreisen.
clock-icon20.08.2018 - 16:50:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Diplomatischer Eklat vor der Kaukausus-Reise der Kanzlerin: Die aserbaidschanische Regierung lässt den Thüringer Bundestagsabgeordneten Albert Weiler (CDU), der Angela Merkel (CDU) ab Donnerstag nach Georgien, Armenien und Aserbaidschan begleiten sollte, nicht einreisen

Bild: Aserbaidschan, über dts Nachrichtenagentur Bild: Aserbaidschan, über dts Nachrichtenagentur

Hintergrund: Weiler ist Vize-Chef der deutsch-südkaukasischen Parlamentariergruppe und hatte 2014 und 2016 die nach Unabhängigkeit strebende Region Bergkarabach besucht, die von Aserbaidschan beansprucht wird und unter armenischer Hoheit steht. Schlichtungsgespräche des Auswärtigen Amtes mit dem aserbaidschanischen Botschafter waren am Montagnachmittag gescheitert.


Weiler sei eine "unerwünschte Person", hieß es. Dies sei eine Entscheidung aus höchsten aserbaidschanischen Regierungskreisen, schreibt die "Bild" in ihrer Dienstagausgabe. Weiler wird jetzt auf die Einreise nach Aserbaidschan verzichten. "Ich habe große Sorge um den Frieden in der Region und hätte gern vermittelt", sagte Weiler zu "Bild".


Das könnte Sie auch interessieren:

Asylbewerber in der EU reisen immer öfter über reguläre Wege und visafrei in die Union ein, um hier einen Asylantrag zu stellen


Die Bundesregierung plant laut eines Medienberichts zusammen mit einer Gruppe von Unions- und SPD-Abgeordneten offenbar, die Grenzwerte für Dieselfahrzeuge anzuheben


Die britische Premierministerin Theresa May hat die Abgeordneten des Unterhauses in London im laufenden Brexit-Prozess zur Besonnenheit aufgerufen


Rund ein Drittel seines Lebens war Wolfgang Amadeus Mozart auf Reisen


Um ihren Kindern die amerikanische Staatsbürgerschaft zu sichern, reisen immer mehr schwangere Frauen aus Russland für die Geburt in die USA


Ein neu entwickeltes Material könnte laut Forschern Reisen zu anderen Sternen möglich machen


Der staatliche Ölfonds von Aserbaidschan sieht vor, seine Goldreserven 2019 auf 100 Tonnen zu verdoppeln, sagte der Geschäftsführer Shamar Movsumov


Berlin (PM Eisbären) Zum Auftakt des richtungsweisenden Wochenendes in der Schlussphase der DEL reisen die Eisbären Berlin am Freitag nach Villingen-Schwenningen


WIEN Die Abberufung des für die Eurofighter-Causa zuständigen Staatsanwalt Michael Radasztics bringt nun den Liste-Jetzt-Abgeordneten Peter Pilz in Bedrängnis


Die Abgeordneten votierten mit 303 zu 258 Stimmen gegen die Regierungsvorlage