Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
ZEW-Studie: Hotelbuchungsportale bestrafen Anbieter.
clock-icon23.01.2019 - 18:49:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Hotelbuchungsportale wie Booking com und Expedia bestrafen laut einer aktuellen Studie Anbieter von Unterkünften, wenn diese ihre Zimmer auf einer anderen Webseite billiger anbieten

Bild: ZEW, über dts Nachrichtenagentur Bild: ZEW, über dts Nachrichtenagentur

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, über die das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Wenn Anbieter von Unterkünften ihre Zimmer irgendwo anders, zum Beispiel auf ihrer eigenen Homepage oder einem anderen Buchungsportal, billiger anbieten, würden sie demnach in den Suchergebnissen der Hotelbuchungsportale heruntergestuft.


Der Verbraucher werde darüber nicht informiert, berichtet die Zeitung weiter. Der Effekt könnte ähnlich sein wie bei der sogenannten Bestpreisklausel, die das Bundeskartellamt dem Portalbetreiber Booking.com im Jahr 2015 untersagt hatte. "Plattformen können durch die Disziplinierung der Hotels deren Preisgestaltung über Vertriebskanäle hinweg ähnlich einer Preisparitätsklausel beeinflussen", sagte Reinhold Kesler, einer der Autoren der ZEW-Studie dem "Handelsblatt".


Eine Studie der New York University zeige, dass sich die Nutzer bei der Entscheidung für eine Unterkunft stark auf das Ranking verlassen, ohne dabei selbst eine Gewichtung vorzunehmen. "Die Ranglisten der Buchungsportale sind intransparent", so Kesler weiter. Der Verbraucher bekomme den Eindruck, dass "die Anordnung der Suchergebnisse den typischen Bedürfnissen nach einem günstigen Preis bei hoher Qualität" entspreche.


Für die Studie werteten die Wissenschaftler laut eigenen Angaben Suchergebnisse für 250 Städte weltweit von Booking.com, Expedia sowie der Reisesuchmaschine Kayak im Zeitraum zwischen Juli 2016 und Januar 2017 aus. Sie verglichen die Preise derselben Hotelzimmerangebote auf verschiedenen Onlinekanälen von mehr als 18.000 Hotels.


Das könnte Sie auch interessieren:

Shantou Dongfeng Printing Factory, ein Unternehmen aus dem Markt "Papierverpackung", notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 9,54 CNH mehr oder weniger unverändert (-0 03 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Shanghai Auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Shantou Dongfeng Printing Factory entwickelt


Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Technologielösungen für Trusted Identity und sichere Ausgabe, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von nCipher Security, dem marktführenden Unternehmen im Bereich Mehrzweck-Hardware-Sicherheitsmodule (GP HSM) von Thales unterzeichnet hat, das seit Januar 2019 als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Thales tätig ist


Trotz der nach wie vor geringen Besetzung von Führungspositionen in deutschen Unternehmen mit Frauen wehrt sich ein wichtiger Lobbyverband gegen mögliche gesetzliche Regelungen


Jeder kennt es Bevor die Reise angetreten wird, muss nach – teils tagelanger Planung – der Koffer oder die Reisetasche gepackt werden


Eine Wirtschaftsumfrage zeigt: Die Unternehmen im Bezirk Rheinfelden sind mit dem Geschäftsjahr 2018 besonders zufrieden


Gefälschte Pässe, Stundenlohn von 4,50 Euro und 16 Stunden-Dienste: Verdi-Chef Frank Bsirske sieht die Arbeitsbedingungen in Unternehmen wie Hermes sehr kritisch


Bitte stellen Sie ihr Unternehmen kurz vor?Die onoff AG, mit ihren Tochtergesellschaften, ist ein führender mittelständischer Partner für Prozessautomatisierung und Digitalisierung für Industrie 4 0-Lösungen


Sommer, Sonne, Sonnenenergie: Diesen Traum von emissionsfreier Energie will ein Berliner Unternehmen auf dem Wasser der Spree verwirklichen


Das Rankweiler Unternehmen Rentschler Fill Solutions füllt Biopharmazeutika ab


Der Berliner Fußball-Bundesligist wird nach Saisonende auf Promotion-Reise gehen