Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Trump bestätigt Anreise von nordkoreanischem Ex-Geheimdienstchef.
clock-icon29.05.2018 - 12:41:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

US-Präsident Donald Trump hat Berichte bestätigt, wonach ein hochrangiger Vertreter Nordkoreas auf dem Weg in die USA ist

Bild: Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York, über dts Nachrichtenagentur

"Kim Young Chol, the Vice Chairman of North Korea, heading now to New York. Solid response to my letter, thank you!", schrieb Trump am Dienstagmorgen (Ortszeit) auf Twitter. Zuvor hatten Journalisten den früheren nordkoreanischen Geheimdienstchef am Flughafen in Peking gesichtet, wo er in Richtung USA umgestiegen war.


Unterdessen laufen die Vorbereitungen für das zwischenzeitlich schon einmal abgesagte Treffen zwischen Trump und Kim offenbar weiter auf Hochtouren. "We have put a great team together for our talks with North Korea. Meetings are currently taking place concerning Summit, and more", schrieb Trump am Dienstag.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburg - Im Streit zwischen den USA und Deutschland über die Höhe der Verteidigungsausgaben äußert Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg Verständnis für die Position von US-Präsident Trump


China reagiert auf die Handelszölle von US-Präsident Trump und setzt damit nicht nur die USA unter Druck


Eine militärische Ehrenbezeugung von US-Präsident Donald Trump vor einem nordkoreanischen General hat in den USA für Kritik gesorgt


Die USA werden die harten Sanktionen gegen Nordkorea nach den Worten von Außenminister Mike Pompeo aufrechterhalten, bis das isolierte Land seine Atomwaffen abgerüstet hat


Trump verlangt, dass die Autos in den USA gebaut werden sollen


Donald Trump macht weiter im Handelskrieg Ganz frisch droht er via Twitter: Die EU habe die großartigen Firmen und Arbeiter in den USA schon zu lange belastet mit Zöllen und Handelsschranken


Da besucht die First Lady der USA in einer medienträchtigen Inszenierung ein Heim für Migrantenkinder (siehe englisches Video oben), die im Rahmen der „Null-Toleranz-Politik“ von US-Präsident Donald Trump von ihren Eltern getrennt wurden - und alles, worüber die Welt danach redet, ist die Aufschrift auf der Jacke, die Melania Trump trug


Nordkorea hat die sterblichen Überreste von 200 im Koreakrieg gefallenen US-Soldaten an die Vereinigten Staaten zurückgeschickt, wie US-Präsident Donald Trump erklärte


Der mutmaßlich geplante Biowaffenanschlag von Köln zeigt: Trotz der deutschen Wut auf Trump sind die USA im Antiterrorkampf unersetzlich


Der geplante Biowaffenanschlag von Köln zeigt: Trotz der deutschen Wut auf Trump sind die USA im Antiterrorkampf unersetzlich