„Wir fordern die Bundesregierung auf, einen Zukunftsplan für die Autoindustrie vorzulegen“, sagte Hofreiter der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Dazu gehört ein festgeschriebenes Datum für den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor sowie eine E-Auto- und Ladesäulen-Offensive.“

Gleichzeitig brauche es rasch die Umsetzung der KfZ-Steuer-Reform, damit sowohl Verbraucher als auch Industrie Klarheit darüber haben, welches Auto-Modell sich in Zukunft lohnen wird, sagte Hofreiter. „Ebenfalls erwarten wir klare Angebote an die Mitarbeiter der Branche. Sie müssen die Chance auf einen Beruf mit Zukunft bekommen, durch ein Recht auf Weiterbildung und die Einführung eines Qualifizierungs-Kurzarbeitergeldes“, so der Grünen-Fraktionschef.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH