Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Dudenhöffer: Diesel-Einigung weniger als ein Flickenteppich.
clock-icon08.11.2018 - 20:36:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Als "noch weniger als ein Flickenteppich" hat Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen die Einigung des Verkehrsministeriums mit den Autoherstellern bezeichnet

Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur

VW und Daimler machten rund 30 Prozent der Dieselfahrzeuge in Deutschland aus, sagte Dudenhöffer dem "Mannheimer Morgen" (Freitagsausgabe). Der Rest bliebe unberücksichtigt. Dudenhöffer kritisierte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scharf. Scheuer habe die Dieselaffäre ausgesessen und lange Zeit nichts getan.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Wie muss der Geflügelstall der Zukunft aussehen? Wie lassen sich Tierwohl, Umweltschutz, Biosicherheit und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut bringen? Mit diesem spannenden und wichtigen Themenkomplex hat sich die Internationale Geflügelkonferenz befasst, zu welcher der ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e


Saarbrücken - Die Zahl der Diesel-Neuzulassungen sinkt (1) Eine Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt (2) zeigt ebenfalls: Jeder zweite Autofahrer (53 Prozent) würde sich beim Kauf eines neuen Autos für einen Benziner entscheiden


Großbritanniens Premierministerin Theresa May gerät nach der Einigung auf einen Entwurf für einen Brexit-Deal immer mehr unter Druck


Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat die Einigung des britischen Kabinetts über den Brexit-Vertrag als eine \"gute Nachricht\" bezeichnet


Bönen - Erst schrillten die Sirenen, dann kreiste ein Hubschrauber über der Gemeinde: Ein Arbeitsunfall rief die Rettungskräfte am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr an die Rudolf-Diesel-Straße


Der Tag nach der Einigung: Zwei Minister und zwei Staatssekretäre verlassen die Regierung aus Protest


Im Ruhrgebiet könnte es ein Diesel-Fahrverbot auch auf einem vielbefahrenen Autobahn-Abschnitt geben


Die Hoffnungen der Anleger auf eine Brexit-Einigung sind am Donnerstag schnell wieder zunichte gemacht worden


Die Einigung zwischen der Europäischen Union und Großbritannien auf einen Brexit-Text lässt Anleger aufatmen


Nach der Brexit-Einigung laufen Premierministerin Theresa May die Minister davon: Erst trat Brexit-Minister Raab aus Protest zurück, nun auch Arbeitsministerin McVey