Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Steinbach: Klimaziele nicht gegen Arbeitsplätze ausspielen.
clock-icon11.10.2018 - 10:38:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (parteilos) hat sich dagegen ausgesprochen, den Kohleausstieg in der Lausitz auf ein Datum festzulegen

Bild: Jörg Steinbach, über dts Nachrichtenagentur Bild: Jörg Steinbach, über dts Nachrichtenagentur

Die Randbedingungen in Brandenburg würden den Ausstieg momentan nicht erlauben, sagte Steinbach am Donnerstag im RBB-Inforadio. "Im Bereich des Netzausbaus sind wir dermaßen hinter der Zeit, um die Energie, die auf regenerativem Wege im Norden des Landes generiert wird, in den Süden zu transportieren, dass [...] für die Versorgungssicherheit es nötig ist, dass die Kohlekraftwerke im Süden Brandenburgs am Netz bleiben." Es sei falsch, den Erhalt von Arbeitsplätzen gegen das Erreichen der Klimaziele auszuspielen, so Steinbach.


"Die beiden Ziele müssen gleichermaßen erreicht werden und das ist auch die große Herausforderung, diese Prozesse zu parallelisieren." In der Lausitz gebe es ein Beschäftigungsproblem, sagte der Wirtschaftsminister. Für alternative Arbeitsplätze müsse in Südbrandenburg eine Ersatzindustrie eingerichtet werden und es müssten Investoren in die Region kommen.


Steinbach bestätigte Pläne des Chemiekonzerns BASF in der Lausitz eine Batteriezellenfertigung anzusiedeln. "Ich weiß, dass Pläne bei der BASF existieren, wir sind da auch in einem sehr engen Austausch. Es wäre ein hervorragendes Signal, wenn ein großes Unternehmen wie die BASF ein völlig neues Geschäftsfeld zusätzlich in Schwarzheide ansiedelt." Man werde alles tun, dies zu unterstützen.


Das könnte Sie auch interessieren:

München - Seit langem ist weiten Kreisen in Politik und Wirtschaft die Nutzung von Bargeld ein Dorn im Auge


Aus reinem Populismus vergrub die Politik im Regierungsviertel 243 000 Euro


Hüfner zieht eine Parallele zwischen dem wachsenden Populismus weltweit und dem steigenden Goldpreis, findet einige Argumente, wie opportunistische Politik den Goldpreis nach oben treiben könne 14


Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht die Politik in der Pflicht, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wenn irgend möglich abzuwenden


Die ehemalige israelische Außenministerin Tzipi Livni von der Mitte-Partei Hatnua zieht sich aus der Politik zurück


Die Generation Z drängt auf den Arbeitsmarkt und hat hohe Ansprüche


LINZ Wirtschaft, Politik und Hochschulen kooperieren, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen und die Ausgrenzung von Jugendlichen zu vermeiden


"Google nutzt Strohfirmen zur Steuervermeidung" Nicht nur Google und nicht nur in den USA! Das ist auch hier bei uns so üblich und wird von der Politik gefördert


Wir meinen es gut mit dir! Wir verschenken einen Jahresvorrat an Trojka Energydrinks – so kannst du täglich voller Energie in den Tag… The post #GönnDir einen Jahresvorrat Energydrinks! appeared first on Blick am Abend


Nach Jahren der Arbeitslosigkeit endlich wieder eine Perspektive – diese Chance gibt das Jobcenter Region Hannover 1366 Menschen bei Förderprogramm „Teilhabe am Arbeitsmarkt“