Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Spahn verlangt von Krankenkassen Beitragssenkung.
clock-icon11.10.2018 - 17:21:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat nach Bekanntgaben der neuen Schätzung der Einnahmen und Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung den Druck auf die Kassen erhöht, ihre Zusatzbeiträge zu senken

Bild: AOK, über dts Nachrichtenagentur Bild: AOK, über dts Nachrichtenagentur

Die Prognose des Schätzerkreises zeige deutliche Spielräume für Beitragssatzsenkungen, sagte Spahn am Donnerstag der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe). "Jetzt sind die Krankenkassen gefordert, daraus Konsequenzen zu ziehen", so der Gesundheitsminister weiter. "Die Beitragssätze können kommendes Jahr im Schnitt um mindestens 0,1 Prozentpunkte sinken." Spahn muss den durchschnittlichen Beitragssatz bis zum Monatsende offiziell mitteilen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, fordert die Politik auf, sich stärker für die soziale Gerechtigkeit einzusetzen


Angesichts der steigenden Personalnot in der ambulanten Pflege haben die Grünen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Nachbesserungen des Pflegekräfte-Stärkungsgesetzes aufgefordert


Osnabrück - Wachsende Personalnot in ambulanter Pflege: Grüne fordern Nachbesserung an Spahn-Gesetz Schulz-Asche: "Krankenkassen entziehen sich Refinanzierung von Tariflöhnen" - Warnung vor "Pflegekatastrophe" Osnabrück


Berlin - Bundesernährungsministerin Julia Klöckner will Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung zusammenbringen


Einfach mal raus aus dem Alltag, in einen Kurort fahren und dort etwas für die Gesundheit tun


Großstadt Berlin – macht sie unsere Kinder krank? So klingt jedenfalls das Ergebnis der ersten umfassenden Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die hier leben


Die Politik will die Hürden für den Zivildienst erhöhen


Die Politik debattiert, ob Deutschland Dschihadisten zurückholen soll, die in Syrien in Gefangenschaft genommen wurden


Der Münchner Experte Stefan Verra sprach mit dem KURIER über die Bedeutung von Körpersprache in der Politik


"Wir alle haben einen außergewöhnlich kreativen Geist verloren": Prominente aus Mode und Politik zollen Karl Lagerfeld nach dessen Tod Respekt