Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Özdemir fordert rechtliche Integration des Islam.
clock-icon18.07.2018 - 18:57:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Dem früheren Grünen-Chef Cem Özdemir geht die vom Bundesinnenministerium geplante Neuausrichtung der Islamkonferenz nicht weit genug

Bild: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Berliner Moschee, über dts Nachrichtenagentur Bild: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Berliner Moschee, über dts Nachrichtenagentur

"Die Islamkonferenz braucht nicht nur einen Neustart - sie braucht endlich ein Ziel und einen verbindlichen Fahrplan", schreibt Özdemir in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Donnerstagausgabe). "Das Ziel ist die rechtliche Integration des Islam. Unser Grundgesetz bietet für die Kooperation von Staat und Religionsgemeinschaften einen guten Rahmen", sagte er.


"Eine Lösung werden wir nicht gegen, sondern nur mit den Verbänden finden können - allerdings nur mit solchen, die glaubhaft auf dem Boden des Grundgesetzes stehen." Persönlich wünsche er sich einen Islam, der der Gesellschaft zugewandt sei und Zwischentöne zulasse. Die Publizistin Necla Kelek forderte in einem der "Welt"-Gastbeitrag, die Islamkonferenz müsse den direkten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Hintergrunds suchen.


"Die Islamkonferenz sollte öffentlich tagen und so offen wie nötig die Probleme und Sorgen der Muslime mit dem politischen Islam, aber auch der Gesellschaft mit dem Islam ernst nehmen." Der Politikwissenschaftler Bassam Tibi warnte vor einer "Verkirchlichung" des Islam: "In Deutschland leben nicht wie angenommen vier bis fünf Millionen Muslime, sondern sieben Millionen.


Würden die alle eine islamische Kirchensteuer bezahlen, wären die Islamverbände Milliardäre", so Tibi in seinem Gastbeitrag für die "Welt". "Diese Art von deutschem Islam lehne ich ab. Er wäre eine Gefahr für die Demokratie und für das friedliche Zusammenleben zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen in diesem Jahrhundert in Deutschland und in Europa." Das Innenministerium will die Deutsche Islamkonferenz reformieren und die Dominanz konservativer Verbände beenden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Politik ist immer nur so gut wie die Analytik der geschichtlichen Probleme, mit denen sie es zu tun hat


Sein Ex-Anwalt belastet ihn schwer, der Senat stellt sich gegen seine Saudi-Arabien-Politik


Mainz - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Digitalisierung, Strukturwandel, Flüchtlingspolitik, demografische Entwicklung - viele Bürger haben das Gefühl: Die Politik verspricht viel, hat aber keine Lösungen parat


Berlin - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat eine positive Bilanz der Integration von Flüchtlingen gezogen und behauptet, Bundeskanzlerin Angela Merkel habe mit ihrem Satz "Wir schaffen das" recht behalten


In einem rund 1,5 Kilometer langen Demonstrationszug marschierten Regierungskritiker trotz des kalten Wetters gegen die Politik von ÖVP und FPÖ


Nach intensiven Gesprächen mit Verwaltung und Politik haben die Veranstalter von "Genuss am Fluss" die Landpartie für das kommende Jahr


Nach einigen Misserfolgen und einem holpernden Start in die Politik ist es für Sebastian Kurz nur logisch, dass er Kanzler ist


Der Bundesrat macht in der Krypto-Politik weiterhin Nägel mit Köpfen


„Perspektive Heimat – Rückkehr in Würde“ heißt ein Programm, bei dem sich Migranten auf ihre Re-Integration vorbereiten


Die Arbeitsbedingungen von Leiharbeitern auf der Papenburger Meyer Werft beschäftigt weiter die Justiz