Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Parteien streiten um Status der Deutschen Umwelthilfe.
clock-icon21.11.2018 - 17:09:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Angriff auf die Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sorgt für politischen Streit

Bild: Straßenverkehr, über dts Nachrichtenagentur Bild: Straßenverkehr, über dts Nachrichtenagentur

Die Grünen verurteilen Bestrebungen aus der CDU, den Status abzuerkennen - und auch der Koalitionspartner SPD geht die Union deswegen an. "Solch schikanöser Umgang mit Umweltverbänden erinnert mich eher an undemokratische Machenschaften in Ungarn", sagte Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner, auf Anfrage der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe).


"Diejenigen, wie die Deutsche Umwelthilfe, die den Dieselskandal aufgedeckt haben, werden drangsaliert und die Autokonzerne geschont." Die DUH hatte Diesel-Fahrverbote in mehreren Städten erstritten. Der CDU-Bezirksverband Nordwürttemberg hat für den Bundesparteitag im Dezember beantragt, die Partei möge sich dafür einsetzen, der DUH die Gemeinnützigkeit abzuerkennen.


Für die SPD ein Manöver, um von Versäumnissen des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer (CSU) abzulenken: Zwar wolle niemand Fahrverbote, aber Gerichte wachten in einem Rechtsstaates über die Einhaltung der Vorschriften. "Die Deutsche Umwelthilfe darf entsprechende Klagen erheben", teilte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" mit.


Es stehe der CDU nicht gut an, die Kläger zu diskreditieren, nur weil ihnen die erstrittenen Gerichtsurteile nicht gefielen. "Der Deutschen Umwelthilfe die Klagebefugnis oder die Gemeinnützigkeit zu entziehen soll lediglich davon ablenken, dass Scheuer schlicht seinen Job nicht macht." Führende FDP-Politiker haben hingegen die DUH kritisiert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Alexander Kritikos, Forschungsdirektor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), hat Union und SPD aufgefordert, mehr für die ländlichen Räume in Deutschland zu tun


Was uns Deutschen bei der Aktienkultur fehlt, machen wir häufig in einem anderen monetären Bereich wett: dem Sparen


Der Chef der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann, hat eine Migrantenquote an deutschen Schulen ins Gespräch gebracht


Die massive Ausweitung des Deutschen Alpenvereins (DAV) mit immer neuen Kletterhallen sorgt unter privaten Investoren und nun auch in der Politik für Kritik


Edelmetall für Anne-Marie: Die Single „2002“ der Sängerin hat in den USA sich so oft verkauft, dass sie jetzt den Gold-Status erreichte


Der US-Fonds „Blackrock“ ist nicht nur an allen deutschen DAX-Unternehmen beteiligt


Zum ersten Mal mit deutschen Texten präsentiert sich Musiker und Schauspieler Tom Beck auf seinem neuen Album „So wie es ist“ und gastiert damit heute Abend, Samstag, 16


Auch das 34 Saisontor des deutschen Eishockey-Nationalspielers Leon Draisaitl konnte die erneute Niederlage der Edmonton Oilers in der NHL nicht verhindern


Soviel Zwist unter Verbündeten war selten: Deutsche und Amerikaner liegen bei Iran-Politik, Verteidigungsausgaben und der Gas-Pipeline Nord Stream 2 über Kreuz


Die Iran-Politik, höhere Verteidigungsausgaben und die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 – die deutsche Bundeskanzlerin und der amerikanische Vizepräsident haben bei der Sicherheitskonferenz in München viel zu besprechen