Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bund unterstützt Regionalverkehr mit 8,2 Milliarden Euro.
clock-icon11.07.2018 - 01:01:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bund hat den Regionalverkehr der Länder und Kommunen im Jahr 2016 mit insgesamt 8,2 Milliarden Euro unterstützt

Bild: Regionalzug der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur Bild: Regionalzug der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus einem Bericht des Bundesverkehrsministeriums hervor, mit dem sich an diesem Mittwoch das Kabinett befasst und über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten. 5,9 Milliarden Euro wurden demnach direkt in den Schienenverkehr investiert. Am meisten Geld vom Bund für den Regionalverkehr bekamen Nordrhein-Westfalen (1,3 Milliarden Euro), Bayern (1,2 Milliarden Euro), Baden-Württemberg (851 Millionen Euro) und Niedersachsen (689 Millionen Euro).


Berlin erhielt 437 Millionen Euro, Hamburg 157 Millionen Euro. "Wir unterstützen die Länder mit Milliardensummen, damit sie einen leistungsfähigen und attraktiven Öffentlichen Personennahverkehr auf die Beine stellen können", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den Funke-Zeitungen.


"Das meiste Geld fließt in den umweltfreundlichen Regionalverkehr auf der Schiene." Scheuer sprach von einem gigantischen Beitrag für saubere Mobilität: "Mithilfe unserer Bundesmittel haben wir 583 Millionen Zugkilometer aufs Gleis gebracht." Zugkilometer geben die Länge der mit Regionalzügen auf diesen Strecken getätigten Fahrten an.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Angesichts gestiegener Zahlungen von Unterhaltsvorschüssen an Alleinerziehende hat der Städte- und Gemeindebund mehr Unterstützung von Bund und Ländern für die Kommunen gefordert


Mutwillig zwei PKW zerkratzt - 4 000 Euro Schaden


(Bad Dürrheim) Unfall fordert zwei leicht verletzte Personen und rund 10 000 Euro Schaden


+++Neun Sachbeschädigungen an PKW in Wetschen und Marl;Schadenshöhe etwa 15 000 Euro+++Bassum - Zeugenaufruf nach Unfallflucht+++Wohnungs-/Gaststätteneinbruch in Moordeich und Seckenhausen+++


Im vergangenen Jahr haben KonsumentInnen nur rund 18 Euro für fair gehandelte Produkte ausgegeben


EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager lässt Google nicht vom Haken: Nach einer ersten Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Dollar soll der Internet-Konzern im Verfahren um das Android-System laut Medienberichten noch einmal deutlich mehr bezahlen


Nettovermögen von Bezos wächst auf 129 Milliarden Euro / Amazon Aktie hat seit Jahresbeginn um 60 Prozent zugelegt


Donald Trumps Politik ist zum Fürchten Die Europäer sollten dem US-Präsidenten mit Furchtlosigkeit begegnen, denn sie haben einen starken Verbündeten


Google droht eine Kartellstrafe in Milliarden-Höhe für das Android-Betriebssystem


Monatelang hatte der deutsche Boulevard die Abschiebung des mutmaßlichen Ex-Leibwächters von Osama Bin Laden gefordert, die Politik vor sich hergetrieben