Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Mittelstand kritisiert geplante Verschärfung der CO2-Grenzwerte.
clock-icon11.10.2018 - 14:59:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die durch die EU-Mitglieder beschlossene Verschärfung der Klimaziele für Neuwagen scharf kritisiert

Bild: Luft-Messstation, über dts Nachrichtenagentur Bild: Luft-Messstation, über dts Nachrichtenagentur

"Die von den EU-Umweltministern beschlossene drastische Verschärfung der CO2-Grenzwerte für Neuwagen ist ein Anschlag auf den Industriestandort Deutschland", sagte Mittelstandspräsident Mario Ohoven der "Passauer Neuen Presse" (Freitagsausgabe). Es sei unverantwortlich, dass Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ohne Umsetzungskonzept und ohne Einbindung der deutschen Automobilhersteller dem neuen Grenzwert zugestimmt habe.


"Der faktische Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor kann nicht in Brüssel handstreichartig beschlossen werden, zumal darüber nicht einmal in der Bundesregierung Konsens herrscht", so Ohoven. Nach dem Dieselskandal würden Deutschlands wichtigste Industrie und Millionen Arbeitnehmer durch den Beschluss noch zusätzlich verunsichert.


Ohoven forderte eine Korrektur der Entscheidung und kritisierte Angela Merkel dafür, dass sie der Verschärfung zugestimmt habe. "Die Bundeskanzlerin irrt, wenn sie dieses Ergebnis als `vertretbar` für die Bundesregierung akzeptiert", so Ohoven. Er könne nur hoffen, dass im Laufe der weiteren Beratungen in Brüssel noch wirtschaftspolitische Vernunft einkehre, so der Präsident des BVMW.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

KfW-Konjunkturkompass Eurozone: Konjunktur mit Gegenwind Frankfurt am Main - - Probleme der Autoindustrie mit neuem Abgasstandard sind belastender Sonderfaktor im dritten Quartal - KfW Research senkt Konjunkturprognosen für 2018 und für 2019 leicht auf 1,9 % bzw


Berlin - Deutsche Umwelthilfe stellt Ergebnisse der Umfrage unter Kirchenvertretern 2018 vor - Erstmals realer CO2-Ausstoß bewertet Es kommt nicht von ungefähr, dass der Verkehrssektor mit seinen steigenden CO2-Emissionen ein Sorgenkind bleibt


Überall wird überlegt, wie man der Politik Beine machen könnte


Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat für den UN-Klimagipfel in Kattowitz zusätzliche Anstrengungen der Bundesregierung für die Erreichung der CO2-Ziele angekündigt


Überall laufen Großprojekte aus dem Ruder Aber selten, weil deutsche Ingenieure versagen – eher wegen fahrlässiger Eingriffe, auch der Politik


Nach den erneuten gewalttätigen „Gelbwesten“-Protesten am Wochenende empfängt Frankreichs Präsident Macron Spitzenvertreter aus Politik und Wirtschaft im Élyséepalast


Der Übergang zu niedrigen CO2-Emissionen soll beschleunigt werden


Helge Schneider bedient sich auf der Suche nach Stoffen für seine Programme „im echten Leben“, nicht in der Politik


Der Bundesrat hat der Öffentlichkeit jahrelang vorgegaukelt, Europa-Politik sei eine Art Gratis­menü à la carte


In Bern demonstrierten heute rund 2000 Menschen für das Klima – und gegen das vom Nationalrat diese Woche abgeschwächte CO2-Gesetz