Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DIW-Chef kritisiert Rentenpaket als ungerecht.
clock-icon08.11.2018 - 05:01:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat das Rentenpaket der Großen Koalition als ungerecht kritisiert

Bild: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur Bild: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

"Die junge Generation wird von der doppelten Haltelinie nichts haben. Die bezahlt sie nur", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstagsausgaben). Er warne davor, bei der Belastung mit Beiträgen und Steuern für die Rente das Rad zu überdrehen. "Das schadet der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ? und verkleinert den Kuchen, der zu verteilen ist", so Fratzscher weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus hadert mit der aktuellen Politik und fordert die Suche nach dem großen Wurf


Der Deutsche Richterbund hat die Politik eindringlich davor gewarnt, sich mit öffentlichen Äußerungen in Strafverfahren einzumischen


Der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einer Abschottung deutscher Märkte vor chinesischen Investoren gewarnt


Düsseldorf - Die Wirtschaft floriert, der Arbeitsmarkt ist groß, die Verdienstmöglichkeiten sind sehr gut - Deutschlands Großstädte sind attraktive Arbeitsorte


Vereinsführung plädiert für schnellen Umzug ins Gewerbegebiet und plant Gespräche mit der Politik


Politik ist kein Fußballspiel Nach der zweiten Abstimmungsniederlage von Premierministerin Theresa May im britischen Parlament deutet aber vieles auf eine Verlängerung des Austritttermins hin - wenig wahrscheinlich ist, dass die Parlamentarier im Unterhaus heute für einen harten Brexit ohne Vertrag stimmen werden


Juso-Chef Kevin Kühnert über die Frage, wann die Groko am Ende ist – und warum Annegret Kramp-Karrenbauer nicht Kanzlerin werden sollte


Der Boeing-Chef hält die 737 Max 8 für sicher Rückendeckung bekommt er bisher von der US-Flugaufsicht


Während die Treibhausgase steigen und jährlich Klimarekorde gebrochen werden, scheint die Politik in eine Handlungsstarre verfallen zu sein


Kein Startverbot, bitte US-Berichten zufolge hat Boeing-Chef Dennis Muilenberg bei Präsident Donald Trump dafür plädiert, kein Startverbot für baugleiche Maschinen zu verhängen