Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
SPD-Innenexperte Lischka: Seehofer soll in die Puschen kommen.
clock-icon11.07.2018 - 00:01:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der innenpolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Burkhard Lischka, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) scharf kritisiert

Bild: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

"Seehofer ist das Möbiusband der CSU: eine Endlosschleife von Ankündigungen nach der nächsten", sagte Lischka der "Welt" (Mittwochsausgabe). "Es wäre schön, wenn er langsam auch einmal in die Puschen kommt und die zahlreichen Aufgaben erledigt, die seit Wochen vor ihm liegen. Da hat er eigentlich genug zu tun.


Darüber hinaus darf er gerne das Gespräch mit seinem Koalitionspartner suchen, wenn er Vorstellungen aus dem Masterplan in praktische Politik umsetzen will." Teile des Maßnahmenpakets des Innenministers wie die sogenannten Ankerzentren und die Einstufung der Maghreb-Länder als sichere Herkunftsstaaten sind Teil des Koalitionsvertrages.


Das könnte Sie auch interessieren:

München - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - "Es ist scheinheilig, wie die SPD mit unseren Polizisten umspringt


Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen


Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für einen \"sozialen Arbeitsmarkt\" zur Förderung von Langzeitarbeitslosen als \"überzogen\" kritisiert


Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner hat "eine unheilige Nähe" von Journalisten zur Politik kritisiert


Die Aussagen zu den 69 Abschiebungen an seinem Geburtstag seien "völlig aus dem Zusammenhang gerissen", sagt Horst Seehofer


Im Asylstreit übt Kardinal Marx Kritik an Markus Söder und Horst Seehofer


Die SPD nennt es ein Zeichen gegen „den auch in Krefeld grassierenden Rechtspopulismus“ – im Netz sorgt ein vom Ortsverein Krefeld-Mitte auf dessen Facebookseite gepostetes Plakat aktuell allerdings für kontroverse Diskussionen


Horst Seehofer weist die Kritik an seinen Äußerungen in der Flüchtlingspolitik zurück


Auch wenn städtische Einrichtungen einem politischen Neutralitätsgebot unterliegen – wenn Horst Seehofer sich darüber freut, an seinem 69


Die SPD-Landesgruppen Niedersachsen und Bremen sprechen sich in einem Positionspapier für die Sicherung der EU-Strukturförderung nach 2020 ausWolfsburg (WB/ Falko Mohrs - MdB) - Für die Bundesländer Niedersachsen und Bremen ist die Strukturpolitik der EU ein unverzichtbarer Teil der Förderkulisse für die Entwicklung der Landkreise, der Städte und der Gemeinden