Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
AfD-Jugendverband bundesweit vor Spaltung.
clock-icon21.11.2018 - 11:04:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Jugendverband der AfD "Junge Alternative (JA)" mit rund 1 800 Mitgliedern steht vor der Spaltung

Bild: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur Bild: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Die weniger radikalen Kräfte im Bundesvorstand planen, mehrere Landesverbände aus der JA abzugliedern und von der Partei als neue Jugendorganisation anerkennen zu lassen, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben) unter Berufung auf Parteikreise. Damit würden die radikalen Landesverbände ihre Anbindung zur Mutterpartei AfD verlieren.


Der AfD-Bundesvorstand wird sich am kommenden Montag mit der Jugendorganisation befassen. "Es gibt die Möglichkeit, die JA oder einzelne Landesverbände von der AfD abzulösen", sagte Partei-Vize Georg Pazderski den Zeitungen. "Die rechtsradikalen Umtriebe in der JA haben ein Maß erreicht, das der AfD schadet", so der JA-Vizechef Nicolai Boudaghi aus Nordrhein-Westfalen.


"Und wenn die JA der AfD schadet, dann muss sie weg", so Boudaghi weiter. Die Richtungskämpfe in der Organisation seien nach der Beobachtung dreier Landesverbände durch den Verfassungsschutz (VS) weiter eskaliert ? nach Niedersachsen (inzwischen aufgelöst) und Bremen werde die JA nun auch in Baden-Württemberg beobachtet, berichten die Zeitungen.


Am vergangenen Wochenende hat sich die JA Baden-Württemberg deswegen gespalten. Auch der frühere JA-Chef Markus Frohnmaier plädiert für einen Neuanfang. Die Marke JA sei verbrannt. "Eine vom Verfassungsschutz beobachtete Jugendorganisation ist nicht attraktiv für junge Menschen", so der Bundestagsabgeordnete.


Die Partei müsse jetzt konsequent reagieren. Zunächst müsse aber der Verfassungsschutzbericht ausgewertet werden. Details über die Beobachtung im Südwesten lägen noch nicht vor. "Der VS kann auch dafür benutzt werden, unliebsamen politischen Wettbewerbern zu schaden", so Frohnmaier.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Friedrich Merz hat kurz nach seiner knappen Niederlage in der Wahl zum CDU-Vorsitz seine Bereitschaft bekräftigt, gänzlich in die Politik zurückzukehren


Berlin - Das Bundesverfassungsgericht hat mit einer Entscheidung vom 18 12 2018 die Organklage der AfD-Bundestagsfraktion als unzulässig abgewiesen


Der Bundesvorsitzende der Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, hat die Politik vor den Folgen einer \"Lex Umwelthilfe\" gewarnt, sollten speziell wegen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) schärfere Transparenzpflichten für gemeinnützige Institutionen eingeführt werden


Die AfD ist beim Bundesverfassungsgericht mit ihrer Klage gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gescheitert


Münchens Top-Netzwerker Stavros Kostantinidis feiert ein höchst ungewöhnliches Weihnachtsfest – und die Politik- und Wirtschaftsgrößen lieben es


Die Wahl zum CDU-Vorsitz hat er verloren Doch Friedrich Merz ist weiterhin daran interessiert, komplett in die Politik zurückzukehren


Der Obmann der AfD im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, Petr Bystron, soll laut „Report Mainz“ in Südafrika mit bekannten Rassisten ein Schießtraining absolviert haben


Für Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Kretschmann beschädigt die AfD die Würde des Parlaments


Annette Heuser hat lange Jahre, als Leiterin der Bertelsmann Foundation, die US-amerikanische Politik aus nächster Nähe verfolgen können


Friedrich Merz hat in einem ersten Interview nach seiner knappen Niederlage in der Wahl um den CDU-Vorsitz seine Bereitschaft bekräftigt, gänzlich in die Politik zurückzukehren