Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne warnen vor Folgen des Dashcam-Urteils.
clock-icon15.05.2018 - 21:31:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der netzpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat vor den Folgen des BGH-Urteils zu Dashcams gewarnt

Bild: Polizei, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

"Bei uns in Deutschland sind widerrechtlich erlangte Beweismittel nicht generell unverwertbar", sagte von Notz der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Aber durch Dashcams würden nicht nur die Daten der Unfallbeteiligten widerrechtlich aufgezeichnet, sondern auch die Privatsphäre aller Personen und Fahrzeuge im öffentlichen Raum verletzt.


"Immer kostengünstigere moderne Technik darf nicht zu einer faktischen Totalüberwachung des öffentlichen Raums führen, weder durch den Staat noch durch sich gegenseitig überwachende Bürger", sagte von Notz. "Datenschutz ist eben nicht der reine Schutz von Daten, sondern der Schutz unserer Privatheit und das Recht, sich im öffentlichen Raum anonym bewegen zu können."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Trunkenheit im Straßenverkehr


Ludwigshafen-West - Unfall mit Folgen


SPD-Chefin Andrea Nahles sieht weiter Chancen, eine rot-rot-grüne Bundesregierung zu bilden


Vorsätzlich verursachte Ölspuren im Düsseldorfer Norden - Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr - 20-Jähriger identifiziert und geständig


Bonn (dpa/tmn) - Ob schwarze oder grüne Oliven: Die Farbe hat nichts mit der Sorte zu tun


Die US-Wirtschaft wächst so stark wie lange nicht mehr Präsident Trump macht seine Politik dafür verantwortlich


Axel Hilpert war in der Politik gut vernetzt und wurde wegen Millionenbetrugs beim Bau des Resorts Schwielowsee verurteilt


Nachdem die deutschen Athleten in den letzten Tagen bereits viele Medaillen abräumen konnten, sollen am Donnerstag die nächsten folgen Für Leonie Beck wird es über die zehn Kilometer im Freiwasser ernst


Die argentinische Politik hat gegen die Legalisierung von Abtreibungen gestimmt


Auf Spanien sollen Griechenland und Italien folgen: Das Innenministerium setzt auf Rückführungsabkommen für Flüchtlinge