Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Linnemann verteidigt Windrad-Abstandsregelung.
clock-icon19.11.2019 - 13:27:06 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Unions-Wirtschaftsflügel hat die von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vorgelegte Mindestabstandsregel für Windkraftanlagen gegen Kritik aus der SPD verteidigt


"Nicht Mindestabstände gefährden die Ziele der Energiewende, sondern die fehlende Akzeptanz der betroffenen Bevölkerung", sagte der Vorsitzende der Mittelstandsunion (MIT) und Vize-Chef der Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann (CDU), dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). Mindestabstände könnten helfen, Konflikte vor Ort zu befrieden und damit die Akzeptanz von Windrädern zu stärken.


Linnemann sagte, er unterstütze Altmaiers Vorschlag, die Abstandsregelung ab einer Siedlungsgröße von fünf Wohnhäusern greifen zu lassen. "Wir dürfen die Menschen in den ländlichen Regionen nicht allein lassen, wenn es darum geht, die Lasten der Energiewende zu tragen", sagte er. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) forderte der CDU-Politiker auf, schnell Vorschläge zur Vereinfachung umweltrechtlicher Verfahren vorzulegen.


"Diese Vorschläge wurden schon mehrfach angemahnt, leider bisher vergeblich", sagte Linnemann. Die meisten Klagen gegen Windanlagen hätten arten- und naturschutzrechtliche Gründe. Damit seien die umweltrechtlichen Verfahren "neben der fehlenden Akzeptanz momentan der größte Hemmschuh für die Erreichung der Ausbauziele".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Benchmark News ReleaseEdmonton, 6 Dezember 2019 Benchmark Metals Inc


News Release - Closing Brokered and Announcing Increase to Non-Brokered Private Placement (D0057943 DOCX;5) NICHT ZUR WEITERGABE AN US-AMERIKANISCHE NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT


Frankfurt (Oder) - Brandenburgs Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Jörg Steinbach, hat am Mittwoch das UniCaps-Werk in Frankfurt (Oder) besucht


CARBIOS (Euronext Growth Paris: ALCRB) (Paris:ALCRB), ein Unternehmen, das neue, industrielle biotechnologische Lösungen für den Wandel des Lebenszyklus von Kunststoff- und Textilpolymeren entwickelt, hat eine Schlüsselphase des Projekts CE-PET1 erfolgreich abgeschlossen und damit einen Gesamtbetrag von 1,4 Millionen Euro2 aus dem Programm für Zukunftsinvestitionen (PIA) der ADEME (französischen Energie- und Umweltagentur) erhalten