Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CDU-Gesundheitsexperte erwägt Legalisierung von Cannabis.
clock-icon14.09.2018 - 01:01:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die CDU wagt erstmals auf hoher Experten-Ebene einen ersten Schritt hin zu einer Legalisierung von Cannabis

Bild: Cannabis, über dts Nachrichtenagentur Bild: Cannabis, über dts Nachrichtenagentur

"Ich hätte gerne mit Hilfe eines Modellversuches Klarheit darüber, welche Auswirkungen eine veränderte Drogenpolitik haben könnte und möchte dadurch auch die Diskussion versachlichen", sagte der Vorsitzende des Bundestags-Gesundheitsausschusses, Erwin Rüddel (CDU), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.


Durch eine kontrollierte Abgabe über Apotheken "würde ein gleichbleibender THC-Gehalt sichergestellt", sagte Rüddel. Wie ein Modellversuch im Detail aussehen könnte, solle die Ethikkommission des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorschlagen. Dazu solle aber in jedem Fall gehören, dass nur die Person, die das Cannabis erhalte, es auch konsumiere.


Die Diskussion um eine Legalisierung von Cannabis als Genussmittel werde nun schon seit vielen Jahren geführt, kritisiert Rüddel. Man trete dabei auf der Stelle. Die Erfahrungen, die andere Länder mit einer liberaleren Drogenpolitik machten, seien "interessant", aber nicht ganz auf Deutschland zu übertragen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat das Vorgehen der Bundesregierung im Fall Maaßen kritisiert


Die Brexit-Verhandlungen sollen nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) innerhalb der nächsten Wochen so gut wie abgeschlossen werden


Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben hat die Spitzen der Bundesregierung aufgefordert, zur Sacharbeit zurückzukehren


Aleafia und Cronos Group führen gemeinsam eine Studie zur Wirksamkeit von medizinischem Cannabis bei Schlafstörungen durch TORONTO, 20