Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Experten: Klimaschutz kostet Staat dreistelligen Milliardenbetrag.
clock-icon14.03.2019 - 11:20:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Expertengruppe der Plattform Zukunft der Mobilität beim Bundesverkehrsministerium rechnet mit Kosten von 160 bis mehr als 200 Milliarden Euro, falls Deutschland kurzfristig bis 2030 den CO2-Austoß im Verkehrssektor um 42 Prozent senken will

Bild: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Dies berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Kreise der Arbeitsgruppe. Die hohen Kosten ergeben sich durch nötige Subventionen, etwa für den Kauf von E-Autos, sowie Vergünstigungen, wie Nachlässe bei der Maut für emissionsfreie Lkw und Investitionen in die Infrastruktur von Schiene, Wasserwegen, Rad- und Fußwegen.


Nicht einbezogen sind Investitionen der Hersteller im hohen zweistelligen Milliardenbereich, um die nötigen Produkte anzubieten. Die Experten kommen zu dem Schluss, dass die Maßnahmen bei weitem nicht ausreichen werden, um das Klimaziel 2030 zu erreichen. Die Expertengruppe diskutiert über den Einsatz alternativer Kraftstoffe, effizientere Fahrzeuge, den Nutzen der Digitalisierung, die Vermeidung von Verkehr durch Telearbeit sowie über "Preisimpulse", um etwa den Umstieg auf Bus und Bahn sowie auf Elektrofahrzeuge zu beschleunigen.


So ist von einem CO2-Preis von 200 Euro je Tonne die Rede sowie von einer ökologischen Steuerreform. Die Kommission war zuletzt von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scharf kritisiert worden, da sie über die Wirkung eines Tempolimits und steigende Benzinpreise nachgedacht hatte. Sie wird Ende des Monats einen Zwischenbericht übergeben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der ehemalige Telekom-Vorstand und jetzige FDP-Bundestagsabgeordnete Thomas Sattelberger hat Zustand und Rituale in der Politik scharf kritisiert


Frankfurt am Main - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft feiern Geschäftsstelleneröffnung in Düsseldorf - NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst: "Eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur


Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat beim Klimaschutz die Einführung eines CO2-Preises auf fossile Kraftstoffe erneut abgelehnt, sie aber auch nicht völlig ausgeschlossen


Düsseldorf - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat beim Klimaschutz die Einführung eines CO2-Preises auf fossile Kraftstoffe erneut abgelehnt, sie aber auch nicht völlig ausgeschlossen


"Überzeugt, dass wir kein strafbares Verhalten gesetzt haben" - Task Force mit internen und externen Experten im Einsatz


Vereinsführung plädiert für schnellen Umzug ins Gewerbegebiet und plant Gespräche mit der Politik


Politik ist kein Fußballspiel Nach der zweiten Abstimmungsniederlage von Premierministerin Theresa May im britischen Parlament deutet aber vieles auf eine Verlängerung des Austritttermins hin - wenig wahrscheinlich ist, dass die Parlamentarier im Unterhaus heute für einen harten Brexit ohne Vertrag stimmen werden


Experten-Koordinator: "Nordkoreaner beschaffen sich, was sie wollen" – "Anarchie" auf hoher See


Während die Treibhausgase steigen und jährlich Klimarekorde gebrochen werden, scheint die Politik in eine Handlungsstarre verfallen zu sein


Wildschweine versetzen Brandenburger in Sorge: Am Dienstagabend wurde im Bürgersaal von Kleinmachnow mit dem Bürgermeister und weiteren Experten über Bogenjagd, Folgen und Ursachen der Plage diskutiert