Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne fordern Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei.
clock-icon11.10.2018 - 12:50:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Grünen-Spitzenkandidatin für die bayerische Landtagswahl, Katharina Schulze, hat sich für die Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei ausgesprochen

Bild: Grenzmarkierung, über dts Nachrichtenagentur Bild: Grenzmarkierung, über dts Nachrichtenagentur

"Die bayerische Grenzpolizei braucht kein Mensch", sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online. "Es ist grob fahrlässig, dass der bayerische Ministerpräsident auch noch stolz ist, eine eigene Grenzpolizei zu haben. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Europäer." Die Landespolizei sei nicht einmal zuständig und habe sowieso schon zu viel zu tun.


Auch das bayerische Polizeiaufgabengesetz müsse geändert werden, fügte Schulze hinzu. Die Grenzpolizei ist aber nicht das einzige Hindernis für eine schwarz-grüne Koalition. Schulze schloss eine solche Koalition aus, sollte die CSU weiterhin auf eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen bestehen.


Für Söder ist die dritte Startbahn ein wichtiges Projekt, an das er auch die Wirtschaftskraft Bayerns knüpft. Die Beliebtheit der Grünen in Bayern erklärte Schulze damit, dass die Partei das bayerische Lebensgefühl treffe: "Das Dirndl gehört nicht der CSU." Die Menschen seien weiter als die Regierungspartei CSU, "die ein Kreuz an jede Behörde nageln lässt".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat die jüngste Charterabschiebung nach Afghanistan kritisiert, die vom Flughafen Frankfurt am Main erfolgen soll


Aus reinem Populismus vergrub die Politik im Regierungsviertel 243 000 Euro


Ab wann ist die niedrige Wahlbeteiligung bei AK-Wahlen eigentlich ein Problem? Bei 15 Prozent oder bei zehn?


Hüfner zieht eine Parallele zwischen dem wachsenden Populismus weltweit und dem steigenden Goldpreis, findet einige Argumente, wie opportunistische Politik den Goldpreis nach oben treiben könne 14


In beiden großen britischen Parteien dominieren Ideologen die Brexit-Debatte


Die ehemalige israelische Außenministerin Tzipi Livni von der Mitte-Partei Hatnua zieht sich aus der Politik zurück


WIEN Die Zustimmung der Menschen zur Europäischen Union ist vor den EU-Wahlen im Mai weiter auf Höhenflug - sie ist merklich größer als vor den letzten Europawahlen 2014


Selbst bei den EU-Wahlen, wo die Grünen hoffen, im Schlepptau der erfolgreichen deutschen Grünen Oberwasser zu bekommen, kann's schlechter nicht laufen


Im Mai wählen EU-Bürger ein neues Europaparlament Laut einer Umfrage können vor allem Rechtsaußen-Parteien punkten


EU-Wahlen: Europaskeptiker und Rechtspopulisten im Aufwind, aber auch Liberale/NEOS könnten zu den größten Gewinnern zählen