Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Mehrheit sieht demnächst weite Verbreitung von Pflegerobotern.
clock-icon19.10.2018 - 13:59:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland geht davon aus, dass Pflegeroboter demnächst weit verbreitet sein werden

Bild: Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur Bild: Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Freitag veröffentlicht wurde. Im Pflegesektor können Roboter beispielsweise bei der Essenszubereitung oder bei schwerer körperlicher Arbeit unterstützen und Aufgaben auch ganz übernehmen. Gerade vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung und eines eklatanten Fachkräftemangels in Pflegeberufen werden Roboter zur Unterstützung in der Pflege interessant.


Der Umfrage zufolge glauben mehr als die Hälfte aller Befragten (57 Prozent), dass das Pflegepersonal in zehn Jahren bei schwerer körperlicher Arbeit technisch unterstützt wird, etwa durch Roboterarme oder Exoskelette. 45 Prozent meinen, dass im Jahr 2028 der Einsatz von Service-Robotern, etwa zur Zubereitung oder zum Servieren von Essen, sehr weit bzw.


weit verbreitet sein wird. Bei den 18- bis 29-Jährigen gehen davon sogar 55 Prozent der Befragten aus, bei der Generation 65 Plus sind es 39 Prozent. Eher skeptisch sehen die Befragten den Einsatz von Kuschel-Robotern, die Emotionen zeigen und Pflegebedürftige auch unterhalten können. Deren weite Verbreitung in zehn Jahren sehen lediglich knapp drei von zehn Befragten (28 Prozent) als wahrscheinlich an.


Das könnte Sie auch interessieren:

Vorsicht, bissig! Die neusten Karikaturen zu Politik und Gesellschaft


Bielefeld - Wenn in weniger demokratisch verfassten Staaten als der Bundesrepublik Deutschland gewählt wird und es dort zu Unregelmäßigkeiten kommt, sind Politik und Medien schnell bei der Sache, fordern Wahlbeobachter, Neuauszählungen oder Neuwahlen


Vor 180 Jahren wurde das Medium Fotografie erfunden Zu diesem Jubiläum lädt die Photographische Gesellschaft gemeinsam mit Photo+Adventure zur Pressekonferenz am 20


Birkenfeld - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Vertreter aus Politik und Kirche haben das Engagement von "Weihnachten im Schuhkarton" in Süddeutschland gewürdigt


Mehrheit der Delegierten will Regierung in Berlin zu Ablehnung des Pakts auffordern


Die Sorben und Wenden in der Lausitz wollen fortan mit einem eigenen Parlament Politik machen


AIGEN-SCHLÄGL Wenn Politik und Kirche scheitern, haut eben der Braumeister zu: Der Bockbier-Anstich im Stift Aigen-Schlägl im Mühlviertel ging nicht ohne Schwierigkeiten über die Bühne


Mit einer eindeutigen Mehrheit von 203 der 205 gültigen Stimmen ist Werner Kogler am Samstag zum Bundessprecher der Grünen gewählt worden  Die Zustimmung mit 99,02 Prozent kam nicht überraschend, gab es doch keinen Gegenkandidaten


Warum die große Mehrheit der Deutschen keine Angst vor Altersarmut haben muss, erklärt unser Kolumnist Dirk von der Heide von der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin  


Seit Angela Merkel bekanntgegeben hat, dass sie ab 2020 nicht mehr als Kanzlerin zur Verfügung steht, sind zahlreiche Lobgesänge auf die Politik der Kanzlerin zu hören („Wenn das Land Angela Merkel eines schuldet, dann ist das Anstand am Schluss“)