Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CDU-Chefin zieht gegen Deutsche Umwelthilfe ins Feld.
clock-icon13.01.2019 - 00:40:03 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zieht gegen die "Deutsche Umwelthilfe" (DUH) ins Feld

Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur

Der "Welt am Sonntag" sagte Kramp-Karrenbauer: "Die Umwelthilfe stellt sich zur Zeit vor allem selbst in Frage, etwa mit der Ankündigung, gerichtlich gegen Feuerwerk an Silvester in Innenstädten vorzugehen." Es gehe nicht darum, die Umwelthilfe finanziell auszutrocknen, sondern sich politisch mit ihr auseinanderzusetzen.


"Wir werden uns jetzt die rechtliche Situation anschauen. Aber eine politische Diskussion darüber, ob wir den Feldzug gegen bestimmte Antriebstechnologien, den die Umwelthilfe augenscheinlich gestartet hat, auch noch finanziell fördern, müssen wir schon führen", sagte Kramp-Karrenbauer der "Welt am Sonntag".


Das könnte Sie auch interessieren:

Angesichts der konjunkturellen Abkühlung in Deutschland mahnt CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Steuerentlastungen für die Unternehmen an


CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Kritik von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) an der von ihr geplanten Aufarbeitung der deutschen Migrationspolitik zurückgewiesen


Die Diskussion von CDU und CSU über eine Aberkennung der Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe stößt bei Rechtsexperten auf scharfe Kritik


Das wäre kein guter Ort für einen Auftritt von Jürgen Resch gewesen, den Chef des dubiosen Abmahnvereins »Deutsche Umwelthilfe e V «


Breiteste Bevölkerungsschichten leiden unter dem, aus jedem Ruder gelaufenen und von Lobby-Interessen getriebenen Diesel-Klagewahnsinn der DUH Deutsche Umwelthilfe e


Die Deutsche Umwelthilfe stilisiert sich als Naturretter Dabei agitiert sie politisch wie eine Öko-Antifa und geschäftlich wie ein Abmahn-Verein


3200 Menschen sterben jedes Jahr im Straßenverkehr Experten und Politiker diskutieren ein allgemeines Tempolimit – für viele Deutsche undenkbar


Die CDU-Chefin zeigt sich besorgt über Stabilität und Handlungsfähigkeit der Politik in Deutschland


Die CDU-Chefin hält Spekulationen über vorgezogene Neuwahlen für "unverantwortlich"


In der Debatte um generelle Tempolimits hat sich die Deutsche Umwelthilfe für Tempo 120 auf Autobahnen und Tempo 80 auf Landstraßen ausgesprochen