Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
CDU-Chefin zieht gegen Deutsche Umwelthilfe ins Feld.
clock-icon13.01.2019 - 00:40:03 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zieht gegen die "Deutsche Umwelthilfe" (DUH) ins Feld

Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur Bild: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur

Der "Welt am Sonntag" sagte Kramp-Karrenbauer: "Die Umwelthilfe stellt sich zur Zeit vor allem selbst in Frage, etwa mit der Ankündigung, gerichtlich gegen Feuerwerk an Silvester in Innenstädten vorzugehen." Es gehe nicht darum, die Umwelthilfe finanziell auszutrocknen, sondern sich politisch mit ihr auseinanderzusetzen.


"Wir werden uns jetzt die rechtliche Situation anschauen. Aber eine politische Diskussion darüber, ob wir den Feldzug gegen bestimmte Antriebstechnologien, den die Umwelthilfe augenscheinlich gestartet hat, auch noch finanziell fördern, müssen wir schon führen", sagte Kramp-Karrenbauer der "Welt am Sonntag".


Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Von Michael Bröcker CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist nicht zu beneiden


Kurz vor der Debatte im Bundestag kritisiert Grünen-Chefin Baerbock die von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Widerspruchslösung zur Organspende scharf


Saarlands stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) hat die Klimaschutz-Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer scharf zurückgewiesen


Berlin - EU-Kommission kritisiert Bundesregierung für fehlende Klimaschutz-Maßnahmen - Ohne zusätzliche Programme droht Deutschland auch die Klimaziele 2030 zu verfehlen - Deutsche Umwelthilfe fordert Klimaschutzgesetz, Investitionsprogramm für den Klimaschutz und Förderung der energetischen Gebäudesanierung schnellstmöglich auf den Weg zu bringen