Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Infratest: Union und SPD auf Rekordtief.
clock-icon11.10.2018 - 18:25:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Regierungsparteien sind in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap auf ein neues Rekordtief gefallen

Bild: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur Bild: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur

Die Union verliert im Vergleich zum Vormonat drei Prozentpunkte und kommt auf 26 Prozent, die SPD verliert ebenfalls drei Punkte und erreicht 15 Prozent. Das sind die niedrigsten Werte seit Start der Umfragereihe "Deutschlandtrend" im November 1997, die das Institut im Auftrag der ARD-Tagesthemen erhebt.


Die AfD kommt unverändert auf 16 Prozent. Die FDP kommt auf 10 Prozent (+2), die Linke ebenfalls auf 10 Prozent (+/-0). Die Grünen legen um drei Punkte auf 17 Prozent zu. Für die Sonntagsfrage wurden vom 8. bis 10. Oktober im Auftrag der ARD-Tagesthemen 1.508 Wahlberechtigte befragt.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für \"Bild\" (Dienstagausgabe), der nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur CDU-Vorsitzenden erhoben wurde, gewinnen CDU/CSU (29 Prozent) und SPD (15 Prozent) jeweils 1,5 Prozentpunkte hinzu


Der neue CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak will sein Amt als Bundesvorsitzender der Jungen Union abgeben


SPD und Union haben sich im Streit um den Gesetzentwurf zum \"Gute-Kita-Gesetz\" geeinigt


Berlin - Die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Maria Noichl, fordert SPD-Chefin Andrea Nahles auf, im Streit um den Paragrafen 219a keine Kompromisse mit der Union einzugehen


Der Brexit, die Revolte der "Gelbwesten": Ausdruck eines Lebensgefühls, dem sich die Politik stellen muss


Nach der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen CDU-Chefin fürchtet die SPD, der Streit über die Flüchtlingspolitik könnte wieder hochkochen


Die CDU gespalten, die SPD angeschlagen, und ein heftiger Streit auf dem Groko-Tisch: Der denkbar knappe Wahlsieg von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Chefin droht zur Hypothek für Schwarz-Rot zu werden


Nach dem Führungswechsel bei der CDU erwarten serbische Experten keinerlei Änderungen der deutschen Serbien-Politik und auch keinen Fortschritt im Streit um die Unabhängigkeit der früheren serbischen Provinz Kosovo


Die SPD lässt nicht locker: Im Landtag gibt es keine Mehrheit für kostenfreie Kinderbetreuung, jetzt sollen die Bürger entscheiden


Überall laufen Großprojekte aus dem Ruder Aber selten, weil deutsche Ingenieure versagen – eher wegen fahrlässiger Eingriffe, auch der Politik