Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kohnen: SPD muss lauter werden und sich klarer abgrenzen.
clock-icon16.05.2018 - 01:01:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die SPD-Spitzenkandidatin zur bayerischen Landtagswahl, Natascha Kohnen, hat die Parteispitze in Berlin dazu aufgefordert, sich besser gegen den Koalitionspartner Union zu behaupten

Bild: Natascha Kohnen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Natascha Kohnen, über dts Nachrichtenagentur

"Die SPD muss lauter werden und sie muss sich klarer abgrenzen", sagte Kohnen der "Frankfurter Rundschau" (Mittwochsausgabe). SPD-Chefin Andrea Nahles habe das Amt ja gerade erst übernommen, ebenso wie die Minister, sagte Kohnen. "Aber im Kern demokratiefeindliche Äußerungen wie die von Alexander Dobrindt erfordern eine für jeden hörbare, scharfe Abgrenzung.


Darauf lege ich großen Wert", fügte sie hinzu. Auf die Frage, ob sie es gut fände, dass Finanzminister Olaf Scholz seinem Unions-Vorgänger Wolfgang Schäuble nacheifere, antwortete Kohnen: "Mein Wunsch nach klarer Kante gilt für alle Bereiche: klare Abgrenzung vom extremen Populismus der CSU und ein eigenständiges inhaltliches Profil."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der SPD-Europaexperte und frühere NRW-Landesgruppenchef Axel Schäfer hat sich für den Fall eines geplanten Austritts der SPD aus der Großen Koalition für ein Mitgliedervotum ausgesprochen


Heilbronn - Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, sieht zu viel Pessimismus in der deutschen Politik


Der Vorsitzende des deutsch-russischen Forums, Matthias Platzeck (SPD), sieht das deutsche Verhältnis zu Russland mit großer Sorge


Das deutsche Geschichtsbild ist nach Auffassung des Vorsitzenden der Bundesstiftung \"Aufarbeitung der SED-Diktatur\", Markus Meckel (SPD), auch fast 30 Jahre nach der Wende hauptsächlich von der Sicht des Westens geprägt


Wolfsburg (WB/Immacolata Glosemeyer-MdL) - Zum Thema „Sicherheit in Wolfsburg“ besuchte SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer Wolfsburgs Polizeidirektor Olaf Gösmann


unter ihrem neuen Präsidenten Jerome Powell setzt die US-Notenbank ihre Politik der regelmäßigen Zinsanhebungen fort


Klötze „Mit den Radwegen in Klötze können wir nicht zufrieden sein“, begann Adolf Fehse bei der Versammlung des SPD-Ortsvereins in Klötze eine Diskussion


Wie geht es nach der Landtagswahl in Bayern mit der SPD weiter? Generalsekretär Klingbeil wertet den Absturz von SPD und CSU in der Wählergunst als "klares Signal an die Bundespolitik"


Schon mehrmals hat die schwedische Politik ein Problem dadurch zu lösen versucht, dass man möglichst nicht darüber spricht


Der wichtigste Mann der Kanzlerin ist derzeit Hessens SPD-Spitzenkandidat