Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
FDP stärkt Seehofer im Asylstreit den Rücken.
clock-icon13.06.2018 - 14:52:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

FDP-Vize Wolfgang Kubicki unterstützt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bei der Absicht, künftig Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive schon an der Grenze zurückzuweisen

Bild: Horst Seehofer am 5.11.2015, über dts Nachrichtenagentur Bild: Horst Seehofer am 5.11.2015, über dts Nachrichtenagentur

Die Position Seehofers entspreche "exakt der geltenden Rechtslage", sagte Kubicki der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Der Bundestagsvizepräsident kritisierte die Intervention von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Seehofers "Masterplan" wegen dieses Vorhabens gestoppt hatte.


"Es ist schon verwunderlich, dass über die Anwendung von Gesetzen überhaupt ein Disput entsteht", sagte der Jurist. Der CSU warf Kubicki allerdings vor, als Teil der Bundesregierung in den Jahren 2013 bis 2017 in dieser Frage "nichts getan" zu haben.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) dafür kritisiert, bereits in Deutschland lebende Kriegsflüchtlinge von der Möglichkeit einer legalen Einwanderung kategorisch auszuschließen


Osnabrück - Grünen-Fraktionschef: Bayerisches Asyl-Amt "überflüssig wie ein Kropf" "Wahlkampf auf dem Rücken von Schutzbedürftigen" - Hofreiter sieht Ministerpräsident Söder auf dem "Irrweg" Osnabrück


Düsseldorf - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch den Asylstreit mit CSU-Chef Horst Seehofer nachhaltig geschwächt und nicht in Aufbruchstimmung


Der CSU-Politiker Stephan Bloch, Gründer der \"Union der Mitte\", hat Parteichef Horst Seehofer vorgeworfen, mit Ideologie statt mit Inhalten Politik zu machen


Das Migrationsabkommen mit Spanien steht Für Bundesinnenminister Horst Seehofer ist das nach dem Kompromiss im Asylstreit ein Erfolg


Erst vor einem Monat hat die Union ihren Asylstreit beigelegt, nun erhöht Bundesinnenminister Seehofer wieder den Druck in der Flüchtlingspolitik


Kein anderer Minister hat zuletzt für so viel Schlagzeilen gesorgt: Im ARD-Sommerinterview bekräftigt Horst Seehofer seine Positionen beim Streitthema Asyl, ermahnt Merkel und Nahles - und glaubt an die absolute Mehrheit in Bayern


Die FDP-Fraktionschefin (75) verrät, warum sie Politik für Teenies macht und das Sozialticket im Land ablehnt


BERLIN Der Asylstreit zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und CDU-Kanzlerin Angela Merkel hat den Unions-Schwesterparteien massiv geschadet


Die Asyl-Debatte der letzten Wochen hat das Vertrauen in die Politik beschädigt