Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
INSA: Union verliert weiter.
clock-icon18.11.2019 - 22:01:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im aktuellen "INSA-Meinungstrend" für die Bild-Zeitung verlieren CDU/CSU (25 Prozent) einen halben Punkt

Bild: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur Bild: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur

FDP (8,5 Prozent), Linke (10 Prozent) und Bündnis 90/Die Grünen (21 Prozent) gewinnen je einen halben Punkt hinzu. SPD (15,5 Prozent) und AfD (15 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (- 1). Weder die aktuelle GroKo mit zusammen 40,5 Prozent, noch ein schwarz-grünes Bündnis mit zusammen 46 Prozent, noch eine grün-rot-rote Koalition mit zusammen 46,5 Prozent kommen derzeit auf parlamentarische Mehrheiten.


Rechnerisch möglich sind sowohl eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 54,5 Prozent als auch eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP mit zusammen 49 Prozent. Für diese beiden Konstellationen gibt es parlamentarische Mehrheiten. Für den "INSA-Meinungstrend" im Auftrag von "Bild" (Dienstagsausgabe) wurden vom 15.


Das könnte Sie auch interessieren:

Union und SPD haben sich offenbar auf ein Treffen des Koalitionsausschusses am 19


Die Bundestagsfraktionen von Union und SPD haben in der Debatte über den Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes von der Bundesregierung einen deutlich strengeren Kurs gegenüber dem chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei gefordert


Im Streit über die Gaspipeline Nord Stream 2 hat die Union Forderungen aus der deutschen Wirtschaft nach Sanktionen gegen die USA widersprochen


Der britische Journalist und Publizist Grahame Lucas sieht die Brexit-Partei vor den anstehenden Wahlen \"in der Versenkung verschwunden\"