Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Forderung in der CDU nach früherer Integration.
clock-icon10.02.2019 - 16:45:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der CDU wird gefordert, mit der Integration von Asylsuchenden früher als bisher zu beginnen, auch wenn noch nicht klar ist, ob sie in Deutschland bleiben dürfen

Bild: Annette Widmann-Mauz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Annette Widmann-Mauz, über dts Nachrichtenagentur

"Wir müssen uns fragen, ob unsere Integrationsangebote früh genug ansetzen und zielgerichtet genug sind", sagte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz (CDU), der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). "Wir brauchen etwa Sprach- und Wertevermittlung von Anfang an, unabhängig von der Bleibeperspektive." Wie andere Unionspolitiker, forderte auch Widmann-Mauz Fortschritte bei der Rückführung abgelehnter Asylsuchender.


"Gleichzeitig müssen wir Abschiebungen konsequenter durchsetzen, insbesondere bei Straftätern. Da geht es auch um ausreichende Abschiebehaftplätze." Die CDU-Politikerin äußerte vor dem zweitägigen "Werkstattgespräch" ihrer Partei zur Migrationspolitik die Überzeugung, dass der Streit darüber, ob es richtig war, vor allem vom Herbst 2015 an eine sehr große Zahl von Flüchtlingen ins Land zu lassen, oder ob man besser die Grenzen geschlossen hätte, hinter der CDU liege.


"Ich habe den Eindruck, dass diese Debatten mittlerweile überwunden sind", sagte Widmann-Mauz. "Es war richtig, dass wir einen Fokus darauf gelegt haben, Migration stärker zu steuern und zu ordnen. Da haben wir seit 2015 eine Menge geschafft, das zeigen die Zahlen." Widmann-Mauz erinnerte an die Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei und die Gesetze zur Verschärfung des Asylrechts.


Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Tempo bei der Umsetzung des Kohleausstiegs sowie einen neuen Netzplan für 2038 gefordert


Der Chef des Amri-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Armin Schuster (CDU), hat derzeit keine Bestätigung für einen Bericht des Magazins Focus, wonach der Attentäter des Anschlags auf den Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, einen Helfer hatte


„Obwohl er seit anderthalb Jahren über die EU-Urheberrechtsreform verhandelt, hat der CDU-Politiker Axel Voss noch immer zentrale Punkte in der Debatte nicht verstanden


Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass die Politik über Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen entscheiden kann, stoßen in der SPD auf heftigen Widerstand


Ein neues Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll die ärztliche Versorgung verbessern


Eisenbahnfreunde und CDU-Politiker diskutieren, wie die Gleisverbindung zwischen Uetersen und Tornesch reaktiviert werden könnte


Bei der Debatte um Knabe bei der CDU-Fraktionssitzung am Dienstag stellte sich Grütters klar gegen einen Untersuchungsausschuss


Mit schweren Anschuldigungen gegen Eintracht-Präsident Peter Fischer hat Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) dem Fußball-Bundesligisten im Streit um den juristisch fragwürdigen Polizeieinsatz vor dem Europa-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk die Schuld zugeschoben


Der leitende Beamter wurde suspendiert Die Polizei-Gewerkschaften kritisieren Innenminister Reul (CDU) für Personalnot in Lippe


HR-Info sendet am Samstag einen hörenswerten Beitrag über US-Evangelikale und deren Beziehungen in die Politik