Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lauterbach stellt Zahl der Krankenhäuser infrage.
clock-icon13.08.2019 - 17:26:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der Debatte über den Pflegekräftebedarf in Deutschland hat SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach die Zahl der Krankenhäuser infrage gestellt

Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de

Die hohe Krankenhausdichte in Deutschland sei ein Problem, sagte Lauterbach am Dienstag im ARD-Mittagsmagazin. "Es ist natürlich völlig ausgeschlossen, dass wir langfristig mit so vielen Krankenhäusern klar kommen können. Dafür werden wir weder das ärztliche, noch das Pflegepersonal haben." Von der Politik könne man nicht verlangen, dass sie Pflegekräfte backe.


"Aber es muss endlich darüber nachgedacht werden, wie sinnvoll es ist, dass wir so viele Krankenhäuser haben, in denen dann jeweils das Pflegepersonal fehlt", so Lauterbach. Er fügte hinzu, dass die Einführung einer Personaluntergrenze in Krankenhäusern wichtig sei: "Wenn wir die Personaluntergrenze nicht in den Krankenhäuser einführen, dann werden wir noch mehr Personal verlieren." Das Personal sei so überarbeitet, dass vom bestehenden Personal viele einfach aufgeben würden, weil sie die Arbeit nicht leisten könnten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Ergebnis der gezielten Kontrollmaßnahmen zur Senkung der Zahl der Verkehrsunfalltoten


Der Publizist Rafael Seligmann hat den europäischen Staaten vorgeworfen, mit ihrer Politik den Weltfrieden zu gefährden


Köln - Die drängendsten Probleme: Klimawandel, Flüchtlinge, Unmut über die Politik Was sind für die Bundesbürger derzeit die größten Probleme in Deutschland? Diese Frage hat forsa im Juli und August 2019 im Rahmen des RTL/n-tv-Trendbarometers über 5 000


Düsseldorf - Der Publizist Rafael Seligmann wirft den europäischen Staaten vor, mit ihrer Politik den Weltfrieden zu gefährden