Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Umfrage: Respekt vor dem Alter in Deutschland nicht besonders hoch.
clock-icon13.06.2018 - 14:36:54 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In der deutschen Gesellschaft ist der Respekt gegenüber älteren Menschen offenbar nicht sonderlich hoch

Bild: Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur Bild: Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus einer gemeinsamen Studie von Orb Media, der Wochenzeitung "Die Zeit" und "Zeit-Online" hervor. Mit 3,86 von fünf möglichen Respektpunkten liegen die Deutschen demnach im internationalen Ländervergleich im hinteren Mittelfeld. Laut Umfrage geht es den Senioren umso besser, je mehr eine Gesellschaft das Alter respektiert.


Der Respekt gegenüber älteren Menschen ist demnach unabhängig vom Wohlstand in einem Land. Die Ungarn schätzen die Senioren am meisten, die Ukrainer am wenigsten. Die Haltung gegenüber den Senioren hat erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität: Je mehr alte Menschen respektiert wurden, desto weniger waren sie durch Armut gefährdet.


Und in Ländern, in denen alte Menschen besonders geachtet werden, fühlen sich diese geistig und körperlich fitter. Wer dem Alter positiv entgegensieht, lebt in der Regel länger und bleibt länger gesund als jene Menschen, denen ihre Zukunft in trübem Licht erscheint. Dass in Deutschland nur etwas mehr als die Hälfte aller Befragten zwischen 50 und 59 Jahren glaubt, Ältere würden hierzulande respektiert, erstaunt die Psychologin und Altersforscherin Anna Kornadt von der Universität Bielefeld nicht.


"Viele haben vielleicht selbst schon negative Erfahrungen gemacht", sagte die Psychologin. Entscheidend sei dabei aber nicht nur die Sichtweise des Umfelds, sondern auch die eigene Einstellung: "Wenn man selbst mit einer negativen Sicht an das Alter herangeht, macht man auch eher schlechte Erfahrungen."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert den Bundesrat auf, bei seinen Beratungen über den Umgang mit Wölfen die Stärkung der Weidetierhalter in den Mittelpunkt zu stellen


Berlin - Zur heutigen Erklärung der drei Ministerpräsidenten der ostdeutschen Kohleländer äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: "Tempo des Ausstiegs aus Kohleverstromung nicht im Blindflug erhöhen" - "Die Politik darf das Tempo des Ausstiegs aus der Kohleverstromung nicht im Blindflug erhöhen,


Bad Homburg - Moderne Arbeitsplatzkonzepte werden für Unternehmen in Deutschland immer wichtiger


München - Brexit, Italien und morgen Deutschland? - Politische Themen halten Europas Finanzmärkte auf Trapp, so Merck Finck Privatbankiers im aktuellen "Wochenausblick" Da nach der Bayern-Wahl die Umfragen für die hessische Landtagswahl am 28


In Deutschland gibt es immer mehr Wölfe Was Naturschützer freut, besorgt Landwirte und Anwohner


Ein 39 Jahre alter Neusser muss sich demnächst unter anderem wegen des Vorwurfs des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten


Deutschland erlebt seit Monaten eine extreme Dürre Damit dürfte bald Schluss sein


Die Brandenburger HNO-Klinik ist an diesem Wochenende Gastgeber für Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten aus Deutschland und Tschechien


Deutschland versucht unter anderem durch Maßnahmen wie den Länderfinanzausgleich die Lebensverhältnisse zwischen den Bundesländern so gut es geht anzugleichen


Die Schloss Höhnscheid-Gesellschaft in Bad Arolsen-Bühle hat sich von dem im Frühjahr verpflichteten Pächter Günther Koseck aus Hofgeismar getrennt