Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grünen-Politikerin Paul: Knecht Ruprecht nicht mehr zeitgemäß.
clock-icon06.12.2018 - 09:11:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Josefine Paul, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Düsseldorfer Landtag und Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik, macht sich für ein Ende der Tradition des bösen Knecht Ruprechts stark

Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de

"Knecht Ruprecht ist nicht mehr zeitgemäß. Er passt nicht mehr in das heutige Bild der Kindererziehung", sagte Paul der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Kinder sollten keine Angst haben am Nikolaustag - das sei eine schöne Tradition, auf die man sich freuen sollte, so die Grünen-Politikerin.


"Kindern sollte man grundsätzlich nie drohen. Darunter fällt auch die Drohung mit Knecht Ruprecht (Wenn du nicht artig warst...), die man nicht aussprechen sollte", sagte Paul, die sich auch im Kinderschutzbund engagiert. Kinder dürften auch mal frech sein und sich ausprobieren. Sie bräuchten Nächstenliebe und keinen Druck.


Kinder hätten ein Grundrecht auf gewaltfreie Erziehung, und dazu zähle auch psychische Gewalt. Traditionen seien aber grundsätzlich etwas Schönes und Verbindendes, sagte sie weiter. "Vielleicht kann Knecht Ruprecht auch besser beim Tragen der Süßigkeiten helfen, anstatt mit der Rute zu drohen", so Paul.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Grünen sind laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in Berlin weiterhin die stärkste Kraft


Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Stephan Kühn, hält die Kritik an den deutlich strengeren CO2-Grenzwerten für Neuwagen in der EU für unbegründet


Friedrich Merz hat kurz nach seiner knappen Niederlage in der Wahl zum CDU-Vorsitz seine Bereitschaft bekräftigt, gänzlich in die Politik zurückzukehren


Die Deutschen sollen sich alle zehn Jahre bei der Ausgabe des Personalausweises zu ihrer Organspendebereitschaft äußern: So sieht es der Vorschlag einer Parlamentariergruppe um den CSU-Politiker Stephan Pilsinger und Grünen-Chefin Annalena Baerbock vor


Nett soll es gewesen sein beim Klassentreffen zum 20 Geburtstag der ersten rot-grünen Bundesregierung


Der Abschluss der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und Grünen in Hessen rückt näher


Münchens Top-Netzwerker Stavros Kostantinidis feiert ein höchst ungewöhnliches Weihnachtsfest – und die Politik- und Wirtschaftsgrößen lieben es


Die Wahl zum CDU-Vorsitz hat er verloren Doch Friedrich Merz ist weiterhin daran interessiert, komplett in die Politik zurückzukehren


Die Grünen-Innenpolitikerin Mihalic kritisiert angesichts des Frankfurter Polizeiskandals, die Sicherheitsbehörden hätten aus dem NSU noch nicht genug gelernt


Annette Heuser hat lange Jahre, als Leiterin der Bertelsmann Foundation, die US-amerikanische Politik aus nächster Nähe verfolgen können