Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Jeder zehnte Hartz-IV-Bezieher seit 2005 bedürftig.
clock-icon11.10.2018 - 06:01:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Mehr als jeder zehnte Hartz-IV-Bezieher Deutschland lebt schon seit 2005 von der Grundsicherung für Arbeitssuchende, bezieht also seit der Arbeitsmarktreform vor beinahe 14 Jahren dauerhaft Hartz IV

Bild: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung, über die die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagausgabe) berichtet. Von insgesamt 4,25 Millionen erwerbsfähigen Leistungsbeziehern am Jahresende 2017 waren laut Bundesagentur 468.990 Personen schon seit Januar 2005 "im System".


Das entspricht einem Anteil von 11 Prozent. Als dauerhaft wertet die Statistik dabei einen Leistungsbezug, wenn er im gesamten Zeitraum für höchstens 31 Tage unterbrochen wurde. Im Osten beträgt der Anteil der Betroffenen der Auswertung zufolge durchschnittlich 15,1 Prozent, im Westen sind es 9,6 Prozent.


Im Vergleich der Bundesländer hat der Freistaat Sachsen mit 16,1 Prozent den höchsten Wert. Baden-Württemberg und Bayern stehen dagegen mit 6,1 Prozent am anderen Ende der Skala. Wie ein Zeitvergleich zeigt, ist aber in den jüngsten Aufschwungjahren auch die Gruppe besonders arbeitsmarktferner Sozialleistungsbezieher deutlich kleiner geworden: Im Februar 2015 hatte die Bundesagentur noch 821.399 Erwerbsfähige gezählt, die seit dem Inkrafttreten der Hartz-IV-Reform von Grundsicherung lebten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Parfüm kann ja jeder: Stars wie Metallica, George Clooney oder Til Schweiger setzen lieber auf einen hochprozentigen Nebenverdienst


Die massive Ausweitung des Deutschen Alpenvereins (DAV) mit immer neuen Kletterhallen sorgt unter privaten Investoren und nun auch in der Politik für Kritik


Was bei Unternehmen Greenwashing, sind in der Politik die "Anreize"


Berlin - Am Freitag, 15 Februar 2019, erscheint die zweite Ausgabe von BILD POLITIK


Soviel Zwist unter Verbündeten war selten: Deutsche und Amerikaner liegen bei Iran-Politik, Verteidigungsausgaben und der Gas-Pipeline Nord Stream 2 über Kreuz


Die Iran-Politik, höhere Verteidigungsausgaben und die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 – die deutsche Bundeskanzlerin und der amerikanische Vizepräsident haben bei der Sicherheitskonferenz in München viel zu besprechen


Jeder Einzelne kann was fürs Klima tun: Müll vermeiden, mit dem Fahrrad statt dem Auto fahren oder vegetarisch leben


Dass die SPD sich von Hartz IV abwendet, stürzt die Linkspartei in eine Existenzkrise


Nicht jeder Film auf der Berlinale trifft auch den Geschmack des Publikums und der Kritiker


Zwei Dokus und ein Spielfilm erzählen vom Versuch, die eigene Identität neu zu vermessen Traiano, einen Stadtteil von Neapel, kennt in Italien jeder