Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Günther: CDU muss Kurs der Mitte fortsetzen.
clock-icon15.11.2018 - 11:34:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich bereits festgelegt, wen er als nächsten CDU-Bundesvorsitzenden wählen wird

Bild: Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur Bild: Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur

Aus Fairnessgründen werde er den Namen erst zu einem späteren Zeitpunkt nennen, sagte Günther am Donnerstag im RBB-Inforadio. Das werde rechtzeitig vor dem Parteitag Anfang Dezember in Hamburg der Fall sein. Die Mitglieder seines CDU-Landesverbands Schleswig-Holstein könnten frei entscheiden, wen sie wählen.


Es sei kein Geheimnis, dass er dafür ist, den Kurs der Mitte fortzusetzen, so Günther. "Eine Partei, die Volkspartei bleiben will, muss breit aufgestellt sein. Die kann sich nicht nur auf den konservativen Flügel konzentrieren, die kann sich nicht nur auf den Wirtschaftsflügel konzentrieren. Sie muss alle Flügel ansprechen.


Ich glaube, der oder die Kandidatin, die am Ende gewählt wird, sollte sich genau daran orientieren und diese Partei in der Mitte verorten." Auf die Nachfrage, ob das bedeutet, dass er Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer favorisiert, antwortete Günther: "Zumindest habe ich Annegret Kramp-Karrenbauer so kennengelernt, dass sie auf jeden Fall auch in dieses Schema passt." In Lübeck findet am Donnerstagabend die erste von insgesamt acht CDU-Regionalkonferenzen statt, auf denen sich die Kandidaten für den Parteivorsitz vorstellen sollen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Aktie James Halstead aus dem Segment "Bauprodukte" wurde im Schlusshandel an der heimatlichen Börse London am 14 12 2018 ein Kurs von 424 GBP geführt Nach einem bewährten Schema haben wir James Halstead auf dem aktuellen Niveau bewertet


An der Börse schloss die Telecom Service One-Aktie am 14 12 2018 mit dem Kurs von 3,05 HKD


Köln - Personalnot bei der SPD Gegen die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wären bei einer Kanzler-Direktwahl alle denkbaren SPD-Kandidaten momentan chancenlos


Paris - Seit Mitte August dominiert bei Palladium (ISIN: XC0009665529, WKN: XPDUSD) ein enormer Aufwärtstrend, der in der Spitze zu einem Preisanstieg von über 50% und dem Ausbruch über das alte Rekordhoch bei 1 139 USD geführt hat, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDELMETALL" der BNP Paribas hervorgeht


Der Dollar aus Neuseeland hat gegenüber dem US-Dollar (NZD/USD) seit Mitte Oktober für Aufsehen gesorgt


Der Aktienkurs von Facebook steigt gerade nach oben und der gleitende Durchschnitt (38) liegt unter dem Kurs


Friedrich Merz verlor das Rennen um den CDU-Vorsitz gegen Annegret Kramp-Karrenbauer


Bei der Wahl des CDU-Vorsitzes war er unterlegen Nun will die Partei-Spitze eine neue Rolle für Friedrich Merz finden


Der Kurs der Royal Dutch Shell A-Aktie bewegt sich immer weiter nach unten, es treten aber viele Gegenbewegungen im Chartbild auf


Im Falle einer direkten Wahl des Bundeskanzlers würde die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer alle potenziellen SPD-Kandidaten schlagen