Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Klingbeil sieht sich durch Sarrazin-Entscheidung bestätigt.
clock-icon11.07.2019 - 11:12:52 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Entscheidung der Schiedskommission des SPD-Kreisverbands Charlottenburg-Wilmersdorf begrüßt, den umstrittenen islamkritischen Buchautor Thilo Sarrazin aus der SPD auszuschließen

Bild: Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur Bild: Lars Klingbeil, über dts Nachrichtenagentur

"Wir sehen uns in unserer klaren Haltung bestätigt", schrieb Klingbeil am Donnerstagvormittag bei Twitter. Sarrazin habe mit seinen Äußerungen gegen die Grundsätze der Partei verstoßen und ihr Schaden zugefügt. "Rassistische Gedanken haben in der SPD keinen Platz", fügte Klingbeil hinzu. Sarrazin kann noch Einspruch gegen das Urteil einlegen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Jochen Trum (49) ist der neue Leiter der Programmgruppe Politik und Dokumentation NRW des Westdeutschen Rundfunks


Bielefeld - Es ist Zeit, dass sich die Gesellschaft wehrt Die zunehmenden Aktivitäten und politischen Erfolge von rechtsgerichteten Organisationen und Parteien sind keine Folklore


SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat Aussagen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kritisiert, wonach das Verhalten der SPD in Brüssel dazu geführt habe, dass sie das Amt als Verteidigungsministerin angenommen hat


SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Forderung der neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) nach einer deutlichen Steigerung der deutschen Verteidigungsausgaben scharf kritisiert