Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Menschen mit geistiger Behinderung sollen Wahlrecht bekommen.
clock-icon11.07.2018 - 17:42:47 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Union und SPD wollen im Herbst eine umstrittene Passage aus dem Wahlrecht streichen, die mehr als 80 000 Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland die Teilnahme an Bundestags- und Europawahlen verwehrt

Bild: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Darauf verständigten sich die Innenexperten der Koalitionsfraktionen Ende Juni bei ihrer regelmäßigen Runde mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Teilnehmer. Auch Seehofer habe seine Unterstützung für eine Reform signalisiert.


Einen eigenen Gesetzentwurf will das Innenministerium nicht vorlegen, da Wahlrechtsänderungen traditionell Sache des Bundestags sind. Über den Sommer soll Seehofers Haus dem Vernehmen nach aber eine Formulierungshilfe für einen Entwurf erarbeiten, den Union und SPD dann in das Parlament einbringen könnten.


Der Wahlrechtsausschluss betrifft gut 81.000 Menschen, denen wegen einer geistigen Beeinträchtigung ein Betreuer in allen Angelegenheiten zur Seite gestellt ist. "Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können", sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, dem "Handelsblatt".


Ziel sei, dass die Betroffenen zur Europawahl im Mai 2019 ihre Stimme abgeben könnten. Aus der Unionsfraktion hieß es, man stehe einer entsprechenden Änderung des Wahlgesetzes wohlwollend gegenüber. Über die konkrete Ausgestaltung bestehe aber noch Beratungsbedarf mit der SPD. Ausklammern will die Große Koalition bei der Reform rund 3.300 schuldunfähige Straftäter, die sich in einem psychiatrischen Krankenhaus befinden und ihr Wahlrecht verloren haben.


Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, sich für ein "inklusives Wahlrecht" einzusetzen. Die SPD-Sozialpolitikerin Kerstin Tack forderte, dass auch alle Bundesländer in ihren Wahlgesetzen Behinderten mit Vollbetreuung die Stimmabgabe bei Landtags- und Kommunalwahlen ermöglichen müssten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Europaweit sind 44 Mio Menschen mit der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD diagnostiziert


Immer mehr ältere Menschen wollen lieber in ihren eigenen vier Wänden gepflegt werden


Aarhus (pte003/21 11 2018/06:05) - Depressive Menschen verfügen laut einer Studie der Aarhus University http://international au dk bei Vorhofflimmern über ein erhöhtes Risiko


Der Spruch: "Je größer die Lüge, umso mehr Menschen folgen ihr " ist aktueller denn je! In der neuesten Sendung von Schrang TV geht es um folgende Themen: Die Geschichte um die angebliche rechte Hetzjagd von Chemnitz, die selbst im Ausland für große Empörung sorgte und Maaßen seinen Posten kostete, hat sich mittlerweile als glatte Lüge entpuppt


In Norddeutschland warten viele Menschen vergebens auf ihre Amazon-Pakete


Mache Menschen müssen sich irgendwann in ihrem Leben keine Sorgen mehr ums Geld machen


In der Politik herrscht oft Skepsis, ob Eltern Direktzahlungen an Familien auch für ihre Kinder ausgeben


Oldenburg - Wieso spritzt jemand reihenweise wehrlose Menschen zu Tode? Der frühere Pfleger Niels Högel hat sich zu seinen Taten vor Gericht geäußert


Terroristen dringen in den Flughafen ein Ihr Ziel: Möglichst viele Menschen töten


Wieso spritzt jemand reihenweise wehrlose Menschen zu Tode? Der frühere Pfleger Niels Högel hat sich zu seinen Taten vor Gericht geäußert