Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
BDI-Präsident ruft GroKo zum Weiterregieren auf.
clock-icon08.11.2019 - 13:23:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Vor dem mutmaßlich entscheidenden Wochenende im GroKo-Streit um die Grundrente ruft der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, die Koalition zum Weiterregieren auf

Bild: Koalitionsvertrag wird unterschrieben am 12.03.2018, über dts Nachrichtenagentur Bild: Koalitionsvertrag wird unterschrieben am 12.03.2018, über dts Nachrichtenagentur

"Es darf nicht zur Tradition werden, dass Union und SPD immer wieder mal Einzelthemen für ihre Parteimitglieder zu existenziellen Grundsatzentscheidungen hochstilisieren", sagte Kempf den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben). Union und SPD hätten "eine Mehrheit im Deutschen Bundestag" und sollten "bitteschön ihrer Pflicht nachkommen und das Land anständig regieren.


Dafür sind sie schließlich gewählt worden", so der BDI-Präsident weiter. Er könne den Streit um die Grundrente nicht nachvollziehen. "Ohne eine Bedürftigkeitsprüfung verstößt so eine Leistung gegen das Gerechtigkeitsempfinden vieler Menschen", sagte Kempf den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - William Xu, Direktor des Verwaltungsrats von Huawei und Präsident des Institute of Strategic Research, ermutigte die europäischen Industriepartner, eine engere Zusammenarbeit zu fördern und aktuelle und zukünftige Herausforderungen in Innovationsfragen gemeinsam anzugehen


Bereits zum fünften Mal hat die IT Community Styria zum Digital Future Congress (DFC), diesmal mit dem Thema "Politik und Wirtschaft", in die Hallen der SSI Schäfer geladen


NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht die Dimension der Gewalttaten von Kassel und Halle noch längst nicht überall in der Gesellschaft angekommen


Bonn - Kurz nach ihrem 70 Geburtstag hat der französische Präsident Emanuel Macron die NATO für "hirntot" erklärt