Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grüne: Darstellung Seehofers im Fall Bilal Ben A. schlicht falsch.
clock-icon14.03.2019 - 10:51:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Wegen der Abschiebung von Bilal Ben A , einem Freund des Berlin-Attentäters Anis Amri, erheben die Grünen schwere Vorwürfe gegen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

Bild: Horst Seehofer am 5.11.2015, über dts Nachrichtenagentur Bild: Horst Seehofer am 5.11.2015, über dts Nachrichtenagentur

Dieser hatte die schnelle Abschiebung damit begründet, dass es keine Möglichkeit gegeben habe, ihn in Haft zu behalten: "Die Auswertung der Akten, die dem Untersuchungsausschuss vorliegen, zeigen ein anderes Bild. Die Darstellung Seehofers ist schlicht falsch", sagte die Obfrau der Grünen im Amri-Untersuchungsausschuss, Irene Mihalic, dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe).


Gegen Bilal Ben A. lag Anfang 2017 ein Haftbefehl wegen gewerbsmäßigen Betruges vor. "Wenn man dann noch bedenkt, dass zeitgleich gegen ihn eine weitere siebenmonatige Haftstrafe zur Bewährung ausgesetzt war, dann fällt die Darstellung des Innenministers wie ein Kartenhaus in sich zusammen", sagte Mihalic.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Digitalminister von Schleswig-Holstein, Jan Philipp Albrecht (Grüne), hat der Bundesregierung Versagen im Umgang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorgeworfen


FDP und Grüne zeigen sich offen für die Einführung einer City-Maut in Städten


Düsseldorf - Der Kohleausstieg ist beschlossen, und keiner kann der Politik ernsthaft vorwerfen, sie lasse die Kohlereviere hängen


Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) fordert, das Grundgesetz nicht zu überfrachten und der Politik Spielraum zu lassen