Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Frau stirbt bei Verkehrsunfall auf A 31 im Münsterland.
clock-icon21.05.2018 - 09:36:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Auf der Autobahn 31 im westlichen Münsterland ist am Pfingstsonntag eine Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen

Bild: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur

Der Pkw, in dem das Opfer Beifahrerin war, war Zeugenaussagen zufolge nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend mehrfach überschlagen, teilte die Polizei am späten Abend mit. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen, die Insassen wurden teilweise eingeklemmt. Insgesamt waren zwei Erwachsen und drei Kinder im Auto.


Alle Fahrzeuginsassen wurden vor Ort notärztlich versorgt - die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Der schwer verletzte 45-jährige Fahrer wurde in ein Krankenhaus in Enschede eingeliefert. Die verletzten Kinder wurden ebenfalls in niederländische Krankenhäuser gebracht. Eine Fünfjährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Simmern - Verkehrsunfall mit unerlaubtem entfernen vom Unfallort


Vaihingen an der Enz: sexuell motivierter Angrif auf 32-jährige Frau; Ludwigsburg: Unfallflucht; Besigheim: Straßenlaterne angefahren und geflüchtet


Verkehrsunfall bei Dunkelheit - unbeleuchtetes Fahrrad mit Folgen - Polizei warnt vor schlechter Sichtbarkeit!


10-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt


Nach dem Tod eines zu Unrecht inhaftierten Syrers in seiner Zelle gerät der NRW-Justizminister unter Druck: Die SPD fordert den Rücktritt des Ministers


Nach dem Feuertod eines Unschuldigen bei einem Zellenbrand in Kleve fordert die SPD-Opposition den Rücktritt von NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU)


Eine 49 Jahre alte, wohnsitzlose Frau ist am Donnerstagmorgen von einem Unbekannten in eine Wohnung in Stuttgart gebracht worden


Fast jede Frau in Indien hat bereits Erfahrungen mit sexueller Belästigung


Die Opposition hat der NRW-Landesregierung vorgeworfen, im Fall des Brandes in der JVA Kleve schlecht zu informieren


Ein junger Mann und eine Frau wurden in Borgfelde tot aufgefunden