Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Eine Festnahme bei Großrazzia gegen Rockerorganisation in NRW.
clock-icon22.05.2019 - 14:38:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bei der Großrazzia gegen eine Rockerorganisation in Nordrhein-Westfalen ist am Mittwoch eine Person vorläufig festgenommen worden

Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur

Durchsucht worden seien 49 Wohnungen und Geschäftsbetriebe in Essen, Köln, Duisburg, Bonn, Siegburg, Krefeld, Dortmund, Olpe, Hünxe, Ennigerloh, Velbert und Heiligenhaus, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Essen mit. Bei den Durchsuchungen seien Bargeld sowie vermeintliches Falschgeld im fünfstelligen Bereich sichergestellt worden.


Außerdem habe man verschiedene IT-Hardware und Betäubungsmittel gefunden. Die Razzia hatte sich gegen eine rockerähnliche Gruppierung gerichtet. Gegen die Mitglieder der Gruppe werde unter anderem wegen des Handels mit Waffen und Betäubungsmitteln sowie Verstößen im Bereich der Schleuserkriminalität und Fälschungsdelikten ermittelt, so die Behörden weiter.


Insgesamt richteten sich die Ermittlungen gegen 34 Beschuldigte mit überwiegend irakischem und syrischem Hintergrund. Neben Beamten der Kriminalpolizei wurden bei den Durchsuchungen am Mittwoch auch Einsatzhundertschaften und Spezialeinsatzkommandos eingesetzt.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Halle - 45 Tage vor dem Brexit-Datum Ende Oktober rollt auf die Europäische Union und das Vereinigte Königreich eine "kontinentale Katastrophe" zu, wie es der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Wochenende noch einmal betonte


Essen: E-Bike-Diebstahl endet mit vorläufiger Festnahme


Die Bundesregierung weiß nicht, ob ihre Pläne für eine höhere Luftverkehrsteuer Reisende zum Umsteigen von Flug auf den Zug bewegen können


Bremen - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Bremen hat seit kurzem eine neue Landesregierung, die bundesweit einige Aufmerksamkeit erzeugt hat: erstmals regiert in einem westdeutschen Bundesland eine Koalition aus SPD,


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik