Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Seehofer verlangt rasche Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung.
clock-icon20.10.2018 - 11:28:19 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) setzt sich dafür ein, dass die sogenannte Vorratsdatenspeicherung bald wieder genutzt werden kann

Bild: Frau mit Telefon am Ohr, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frau mit Telefon am Ohr, über dts Nachrichtenagentur

In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verwies Seehofer auf die Nachteile, die dadurch entstanden seien, dass die anlasslose Speicherung von Telekommunikationsdaten wegen der unklaren Rechtslage derzeit ausgesetzt ist. "Deswegen entstehen bei der Verfolgung schwerster Kriminalität erhebliche Ermittlungslücken", sagte der CSU-Politiker.


Besonders drastisch zeige sich dies bei der Verfolgung von Kinderpornographie, wo Tausende Fälle nicht aufgeklärt werden könnten. Die Vorratsdatenspeicherung müsse deshalb "so bald wie möglich den Ermittlungsbehörden wieder zur Verfügung stehen, natürlich im Einklang mit dem Grundgesetz". Seehofer erwartet, dass das Bundesverfassungsgericht in seiner anstehenden Entscheidung die aktuell geltenden Regelungen zur Speicherpflicht von Verkehrsdaten bestätigt: "Das sind ja keine leichtfertigen Vorschläge, sondern wohlüberlegte Regelungen, die alle Kriterien des Bundesverfassungsgerichts aus unserer Sicht berücksichtigen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die CSU hat auf einem Sonderparteitag am Samstag Horst Seehofer als scheidenden Parteichef verabschiedet


Die CSU will am Samstag (10 00 Uhr) das Kapitel Horst Seehofer beenden und die Zukunft mit Markus Söder einläuten: Auf einem Parteitag in der kleinen Münchner Olympiahalle soll Seehofer nach gut zehn Jahren an der Parteispitze zunächst zurücktreten und dann Söder zu seinem Nachfolger als CSU-Chef gewählt werden


Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht in den neuen und auch in sozialen Medien einen großen Nutzen


Der scheidende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat deutlich gemacht, dass die CSU auch unter seinem vermutlichen Nachfolger, dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), genau auf eigene Akzente in der Union achten wird und bei der Bestimmung des nächsten Kanzlerkandidaten der Union ein Mitspracherecht einfordert


Horst Seehofer erhält zum Abschied was für die Eisenbahn


Peter Bosz (Foto) hat bei seiner Rückkehr in die Bundesliga eine unglückliche Niederlage hinnehmen müssen


Auch nach der Rückkehr des deutschen Astronauten Alexander Gerst aus dem Weltraum bleibt das Interesse an der Internationalen Raumstation ungebrochen


Die CSU vollzieht den Machtwechsel Horst Seehofer muss gehen


In der CSU endet eine Ära Die Partei gibt sich einen neuen Chef und befördert Seehofer umgehend zum Ehrenvorsitzenden


Eintracht-Verteidiger Salcedo vor Rückkehr nach Mexiko (13:54 Uhr)FC Bayern erhöht wohl Angebot für Hudson-Odoi (11 02 Uhr) Gladbachs Überflieger in England begehrt (8 53 Uhr)+++ 15 44 Uhr: 96-Präsident Kind hat Neuzugänge aus eigener Tasche bezahlt +++Um für den Abstiegskampf gerüstet zu sein, hat sich Hannover 96 im Winter mit Kevin Akpoguma, Nicolai Müller und Rückkehrer Jonathas verstärkt