Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Klöckner kündigt Gesetzesverschärfungen bei Stalleinbrüchen an.
clock-icon14.05.2018 - 09:55:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Arbeit von Tierrechtsorganisationen wie Peta kritisiert und Gesetzesverschärfungen bei Stalleinbrüchen angekündigt

Bild: Kuh, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kuh, über dts Nachrichtenagentur

"Wir brauchen keine selbsternannte Stallpolizei, die die Einhaltung des Tierschutzes kontrolliert", sagte Klöckner der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Es sei Aufgabe des Staates, Landwirte zu belangen, die ihre Tiere schlecht halten. Klöckner kündigte an, dass die Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode sogenannte Stalleinbrüche stärker bestrafen wolle.


Bislang gehen Aktivisten oft straffrei aus, die sich Zugang zu Ställen verschaffen und heimlich filmen. Landwirte kritisieren das. "Die Sache ist ganz klar: Einbruch ist Einbruch", sagte Klöckner. Auch Tierrechtler müssten sich an Gesetze halten. Sie wies daraufhin, dass Aktivisten Aufnahmen oftmals lange Zeit zurückhielten.


"Wenn es ihnen um die Tiere ginge, dann würden sie das doch sofort veröffentlichen und die Behörden einschalten", kritisierte die Ministerin. Sie appellierte an die dafür zuständigen Bundesländer, ausreichend Kapazitäten für Tierschutzkontrollen zur Verfügung zu stellen. Der Peta-Verantwortliche Edmund Haferbeck sagte der Zeitung, gegen seine Organisation werde "eine regelrechte Hetze" betrieben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) soll nach dem Willen der SPD-Bundestagsfraktion ein Maßnahmenpaket zur Zukunftssicherung der Schweinehaltung in Deutschland vorlegen


Osnabrück - SPD: Klöckner muss Maßnahmenpaket für Ferkelzüchter vorlegen Sozialdemokraten beklagen Tatenlosigkeit - Ministerium: Fristverlängerung wird in Betracht gezogen Osnabrück


Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat die Kritik an der Justiz unter anderem von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) scharf kritisiert


Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat die Justiz im Streit um die umstrittene Abschiebung des islamistischen Gefährders Sami A


Bayern sagt Schleuserkriminalität den Kampf an: Am Donnerstag stellt Justizminister Winfried Bausback eine neue Abteilung zur Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität vor


2018 gilt als Zeckenjahr schlechthin Die Tiere können durchaus gefährlich werden und Krankheiten wie die Borreliose übertragen


Die Tiere heißen Sammy, Skippy oder Bruno, und ihr Schicksal bewegt die ganze Nation mitunter wochenlang


Gennebreck Die hohen Temperaturen bringen nicht nur Menschen ins Schwitzen, sie belasten auch die Natur und die Tiere


Anzeigenstatistik zeigt, dass die Kriminalität in der Bundeshauptstadt ein Rekordtief erreicht - eine Analyse


Julia Klöckner hat selbst schon von "Gutmenschen" gesprochen, mag den Ausdruck aber nicht