Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Roth verurteilt Angriff auf AfD-Politiker.
clock-icon08.01.2019 - 13:05:54 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth verurteilt den Angriff auf den Bremer Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz

Bild: Claudia Roth, über dts Nachrichtenagentur Bild: Claudia Roth, über dts Nachrichtenagentur

"In einer starken parlamentarischen Demokratie wie der unseren ist Hass keine Meinung, Gewalt kein Mittel der politischen Auseinandersetzung ? und darf es niemals werden", sagte Roth den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Sie mache "den politischen Diskurs unmöglich" und führe "zu jener Radikalisierung", die man doch "zwingend vermeiden" müsse.


"Dem Abgeordneten Magnitz wünsche ich rasche Genesung und hoffe, dass die Täter bald ermittelt werden können", so Roth weiter. Magnitz war laut Polizei am Montagabend von mindestens drei Männern angegriffen und verletzt worden. Nach der Attacke flohen die Täter. Magnitz, der noch im Krankenhaus liegt, berichtet von zahlreichen Prellungen und Platzwunden.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Körperliche Gewalt gegen Politiker der Linken und der AfD wird inzwischen von vielen Bürgern in Deutschland toleriert


Von allen Befragten zeigen 7,7 Prozent „Verständnis“ für Gewalt gegen AfD-Mitglieder


Der Grünen-Politiker und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat seine Partei aufgefordert, auf AfD-Wähler zuzugehen


Der Hamburger CDU-Bundestagsabgeordnete Christoph de Vries hat den Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz scharf verurteilt


Rechte Parteien und Politiker sind erfolgreich, in Europa wie in den USA


Im Gutachten des Bundesverfassungsschutzes, das die AfD als Prüffall einstuft, tauchen zwei Brandenburger Politiker namentlich auf


Die Darstellung der AfD zum Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz gerät mehr und mehr ins Wanken


Nicht nur für Spendengeld an den Kreisverband von AfD-Fraktionschefin Weidel interessieren sich die Behörden - sondern auch für Zuwendungen für einen anderen AfD-Politiker


Auf das neue Wahlkreisbüro des AfD-Landtagsabgeordneten Björn Höcke in Heiligenstadt ist in der Nacht zu Sonnabend ein Angriff verübt worden


AfD-Gründer Bernd Lucke äussert sich im Gespräch mit der «Schweiz am Wochenende» zum Angriff auf Frank Magnitz und zu den Schwächen der Gemeinschaftswährung