Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
BGH bestätigt Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf.
clock-icon21.01.2019 - 11:16:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bundesgerichtshof hat das Urteil gegen den Verkäufer der Tatwaffe des Münchner Amoklaufs, der vom Landgericht München I zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt worden war, bestätigt

Bild: Bundesgerichtshof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bundesgerichtshof, über dts Nachrichtenagentur

Man habe sowohl das Rechtsmittel des Angeklagten als auch die der Nebenkläger als unbegründet verworfen, "da die Verurteilung, insbesondere die Begründung der Fahrlässigkeitsstrafbarkeit und die Ablehnung eines bedingten Beilhilfevorsatzes rechtsfehlerfrei erfolgten", teilten die Karlsruher Richter am Montag mit.


Das Verfahren ist damit rechtskräftig abgeschlossen. Das Münchner Landgericht hatte den Angeklagten am 19. Januar 2018 wegen mehrerer Waffendelikte, in einem Fall in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung in neun Fällen und mit fahrlässiger Körperverletzung in fünf Fällen, verurteilt. Bit seiner Revision beanstandete er vor allem seine Verurteilung wegen der Fahrlässigkeitstaten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Therapiehilfe Kata des Münchner Start-ups VisionHealth begleitet seit heute Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen


Häusliche Gewalt: Bonner Polizei sprach mehrere Wohnungsbetretungsverbote aus


Nach dem Mord-Urteil gegen die zwei Autofahrer, die sich auf dem Berliner Kurfürstendamm ein illegales Autorennen geliefert hatten, hat der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Kurt Bodewig, eine Debatte gefordert, die über die Risiken des Rasens aufklärt


Potsdam - In den vergangenen 20 Jahren wurden 1850 Stellen in der Justiz abgebaut