Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
EU-Rechnungshof kritisiert Mängel bei Betrugsbekämpfung.
clock-icon10.01.2019 - 20:55:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Europäische Rechnungshof hält das bestehende System zur Bekämpfung des Betrugs bei EU-Fördergeldern für unzureichend

Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: EU-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

"Wenn das System zur Strafverfolgung nicht vernünftig funktioniert, dann haben Betrüger nichts zu befürchten", sagte Juhan Parts, der als Mitglied des Luxemburger Rechnungshofs für einen am Donnerstag veröffentlichten Prüfbericht zuständig ist, dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). Bei der Verfolgung von Betrugsfällen nähmen die aufeinanderfolgenden Verfahren der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf und der nationalen Justizbehörden "zu viel Zeit in Anspruch", monierte Parts.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die schärferen EU-Klimaziele könnten in der Automobilindustrie bis zu 150 000 Arbeitsplätze in der Produktion kosten - mögliche weitere Verluste etwa in der Entwicklung sind dabei nicht berücksichtigt


Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat zurückhaltend auf die Beschlüsse des EU-Gipfels zum Brexit reagiert


Der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl, Sven Giegold, hat die EU-Gipfelentscheidung zum Brexit begrüßt


Die EU-Kommission geht gegen chinesische Unternehmen wegen der Umgehung von Antidumpingzöllen vor


Die EU-Kommission weist die deutsche Kritik an den europäischen Stickoxid-Grenzwerten zurück


Die ersten Kandidaten für die geplanten "European Universities" stehen fest: 54 Bewerbungen von insgesamt mehr als 300 Hochschuleinrichtungen aus 31 Ländern sind für die Pilotphase dieses Projekts eingegangen, teilte die EU-Kommission mit


Die britische Regierung hat Maßnahmen für einen EU-Austritt ohne Abkommen vorgelegt


Die EU ist und hat eine Struktur Der Erfolg der EU ist eigentlich Atem beraubend


Unter Cameron als Premier hatten die Briten im Juni 2016 mehrheitlich für einen EU-Austritt gestimmt


Eine neue Studie zeigt: Die EU-Mitgliedschaft generiert nicht mehr Wirtschaftswachstum