Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Staatsanwälte: Personalmangel behindert Mordaufklärung in Berlin.
clock-icon26.05.2018 - 08:56:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Vorsitzende der Vereinigung Berliner Staatsanwälte, Ralph Knispel, beklagt, dass die schwache Personalausstattung der Kriminaltechniker selbst die Aufklärung von Mordfällen in der Hauptstadt behindert

Bild: Berliner Funkturm und Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur Bild: Berliner Funkturm und Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur

"Die Ressourcen der Kriminaltechniker sind in Berlin eklatant knapp", sagte Knispel dem Nachrichtenmagazin Focus. "Es kommt selbst bei Tötungsverbrechen vor, dass eine DNA-Probe erst nach einem Jahr ausgewertet ist." Das seien "absurde Zustände". Der Oberstaatsanwalt kritisierte auch die ungenügende Einstellung neuer Staatsanwälte in Berlin: "Wir haben in diesem Jahr 20 neue Staatsanwälte bekommen.


Das könnte Sie auch interessieren:

LPI-J: Pokalspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den 1 FC Union Berlin


Berlin - Das Treffen zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin verlief unspektakulär, beinahe unauffällig


Berlin - Berlin - Die Grünen haben sich gegen bedingungslose Finanzhilfen für die wirtschaftlich angeschlagene Türkei ausgesprochen


Berlin - Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hält den Vorstoß von SPD-Parteivize Olaf Scholz, das Rentenniveau nicht nur wie im Koalitionsvertrag beschlossen bis zum Jahr 2025, sondern bis 2040 stabil zu halten, für nicht "seriös"


Europa stöhnt unter der Hitze Grund genug für die wichtigste österreichische Nachrichtensendung "Zib 2" sich mit der “flirrenden Hitze” in Berlin zu beschäftigen


Offenbach/Berlin - Nach der Hitze der vergangenen Tage erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) heute vielerorts kräftige Gewitter und Starkregen


Berlin (dpa/tmn) - «Annulliert» - diese Anzeige am Flughafen werden Urlauber und andere Reisende am Freitag (10


Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin einen ordentlichen Start in den Siebenkampf geschafft


BERLIN Verena Preiner ist mit 13,58 Sekunden über 100 m Hürden stark in den EM-Siebenkampf bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin gestartet


Die TU Berlin führt einen neuen Tenure Track ein, um sich für die zweite Runde des Bundesprogramms aufzustellen