Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Unmut über Kräftekonzentration auf den Fall Lügde.
clock-icon14.05.2019 - 09:46:59 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die polizeilichen Ermittlungen im Fall Lügde gefährden offenbar die Aufklärung anderer Sexualdelikte in NRW

Bild: Polizei, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Mit entsprechenden Fällen befasste Ermittler klagten in der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe), dass sie bei ihrer Arbeit nicht vorankämen, weil die inzwischen auf 76 Mann aufgestockte Ermittlungskommission "Eichwald" zu viele Kapazitäten binde. Sebastian Fiedler, NRW-Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, sagte: "Es stimmt, dass die Konzentration von Spezialisten auf den Fall Lügde die Ermittlungen von anderen Sexualdelikten in NRW verzögert."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL NRW: Frau am Platz der Republik belästigt - Bundespolizei unterbindet Belästigung - Widerstand gegen die Beamten - Festnahme der Tatverdächtigen


BPOL NRW: Weiterer Drogenfund durch Kölner Bundespolizei: 2000 Extasy Tabletten beschlagnahmt


BPOL NRW: Beschleunigtes Gerichtsverfahren nach Ausweismissbrauch - Strafe folgt auf dem Fuße


Bielefeld - Herbert Reul (CDU) traut sich was Der NRW-Innenminister ruht sich nicht auf der besten Kriminalstatistik der letzten drei Jahrzehnte aus, sondern kratzt an ihrer schönen Oberfläche