Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Selbstanzeigen wegen Steuerbetrug sinken auf Rekordtief.
clock-icon12.02.2019 - 07:58:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Zahl der Selbstanzeigen geht infolge schärferer Steuergesetze rapide zurück

Bild: Finanzamt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Finanzamt, über dts Nachrichtenagentur

2018 gab es bundesweit nur noch 1.727 Selbstanzeigen, berichtet das "Handelsblatt" nach einer Befragung unter den 16 Länderfinanzministerien. 2017 waren es noch mehr als 2.000 gewesen, 2016 rund 4.400, im Rekordjahr 2014 sogar fast 40.000. NRW meldete für das Vorjahr 217 Selbstanzeigen mit Bezug mit Schwarzgeldkonten im Ausland, Baden-Württemberg 199 und Rheinland-Pfalz 171.


Die meisten Anzeigen gab es offiziell in Niedersachsen mit 827. Allerdings unterscheidet das Land anders als andere nicht danach, ob die Selbstanzeigen einen ausländischen Bezug zu Schwarzgeldkonten hatten oder ob sich Steuerbürger wegen sonstiger Fehler in ihrer Steuererklärung selbst angezeigt hatten.


Die wenigsten Anzeigen gab es in Thüringen, wo sich 2018 nur drei Personen bei den Finanzbehörden meldeten, in Brandenburg und Sachsen waren es je fünf. Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern haben inzwischen die Erhebung der Selbstanzeigen ganz eingestellt. "Es war goldrichtig, die Anforderungen an die Straffreiheit bei der Selbstanzeige zu verschärfen und die Zusammenarbeit mit den Schweizer Steuerbehörden zu verbessern", sagte die schleswig-holsteinische Finanzministerin Monika Heinold (Grüne).


Die seit 2010 eingenommenen Mehreinnahmen von mehr als 130 Millionen Euro allein in Schleswig-Holstein seien der Allgemeinheit zugutegekommen. Durch die zurückgehende Zahl an Selbstanzeigen sind nun aber auch die Millionenrückzahlungen der Steuerbetrüger rückläufig.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der sowohl in Australien als auch in Kanada gelistete Lithiumproduzent Orocobre (WKN A0M61S / ASX ORE / TSX ORL) hat für die sechs Monate bis Ende Dezember einen Nettogewinn nach Steuern von 24 Mio


Fünf Jahre nach der blutigen Maidan-Revolution herrscht in Odessa am Schwarzen Meer noch immer politische Zerrissenheit, Korruption und Kriminalität


Die Salzburger Justiz schlägt Alarm Aufgrund der ständig fortschreitenden Einsparungen von Planstellen im Kanzleibereich herrsche bei den Gerichten und der Staatsanwaltschaft im Bundesland ein eklatanter Personalmangel


Kreis Borken - Jahrbuch Kriminalität veröffentlicht


Die Triebwerke des Space-Shuttle-Programms bringen Phantom Express ins All und steuern geheime Militärsatelliten


Tier muss erschossen werden und weitere Polizeimeldungen aus der Region


+++ USA wollen doch 200 Soldaten in Syrien lassen +++ Generalstreik in Katalonien +++ US-Justiz klagt zwei Söhne von El Chapo wegen Drogenhandel an +++ Monkees Bassist gestorben +++ Israel schickt erstmals Raumsonde zum Mond +++


Wie der Vater, so die Söhne? Kurz nach der Verurteilung des Drogenbosses „El Chapo“, hat die Justiz in den USA Anklage gegen zwei seiner Söhne erhoben


Multinationale Unternehmen sollen veröffentlichen, in welchem EU-Land sie wie viele Steuern zahlen


Steuern und Sozialabgaben sprudeln kräftig Der Staat kann das fünfte Jahr in Folge mehr Geld einnehmen als ausgeben