Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Gepäckdiebstähle bei der Bahn gehen zurück.
clock-icon30.09.2018 - 00:07:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Zahl der Taschen- und Gepäckdiebstähle in Zügen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn ist deutlich zurückgegangen

Bild: Regionalzug der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur Bild: Regionalzug der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

2017 wurden nach Informationen der "Bild am Sonntag" 31.200 Fälle registriert, 2016 waren es noch 41.700. Auch im ersten Halbjahr 2018 verzeichnete die Bahn einen weiteren Rückgang: 12.170 Diebstähle gab es von Januar bis Juni, im ersten Halbjahr 2017 waren es noch 16.550 Fälle. Sicherheitskräfte der Bahn wurden von der Polizei geschult und gehen seit dem vergangenen Jahr verstärkt in Zivil auf Jagd nach Taschendieben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Rockwell Automation (NYSE: ROK), das weltweit größte Unternehmen mit Schwerpunkt auf industriellen Automatisierungs- und Informatiklösungen, und Schlumberger (NYSE: SLB), der weltweit führende Anbieter von Technologien zur Charakterisierung von Lagerstätten sowie für Bohr-, Förderungs- und Verarbeitungsvorgänge in der Erdöl- und Erdgasindustrie, gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung über die Gründung von Sensia bekannt, dem ersten voll integrierten Anbieter von digitalen Ölfeld-Automatisierungslösungen


Asperg: Kleinbrand in Unternehmen; Mundelsheim: Alkoholisierter Autofahrer leistet Widerstand


Deutsche Bahn AG, Berlin


Köngen - Obwohl in Zeiten des digitalen Wandels in vielen Unternehmen kein Stein mehr auf dem anderen zu bleiben scheint, gibt es doch eine Konstante: der fehlende Blick über den eigenen Tellerrand


Frau lässt Wut an Beamten aus und weitere Polizeimeldungen aus der Region


Das Netz ist in die Jahre gekommen, die Bahn kämpft gegen einen milliardenschweren Sanierungsstau


Gewiefte Spekulanten, drastische Kurseinbrüche und ein Unternehmen, das mit dem Zahlungsverkehr von Pornoseiten groß geworden ist: Der Fall Wirecard hat filmreife Zutaten


Bald könnten Unternehmen per Gesetz verpflichtet sein, auf jedem Schritt globaler Lieferketten arbeitsrechtliche Standards einzuhalten


Neben der gefürchteten Generalüberholung wichtiger Schnellfahrstrecken, plant die Bahn etliche weitere Baustellen


Die Stadt sichert die U-Bahn-Abgänge mit unansehnlichen Holzverschalungen